Freitag, 9. Januar 2015

Kalenderblatt (9. Januar)

9. Januar

1499 Kurfürst Johann Cicero stirbt in Arneburg/Sachsen-Anhalt im Alter von 43 Jahren an den Folgen der Brustwassersucht, einer Erbkrankheit der brandenburgischen Hohenzollern.

Nach dem Tod ihres Vaters Johann Cicero übernehmen zunächst der fünfzehnjährige Kurprinz Joachim und sein zehnjähriger Bruder Albrecht unter der Vormundschaft ihres Onkels, Markgraf Friedrich V. von Ansbach-Bayreuth, die Regierung.
1803 Theodor Döring wird als Theodor Hering in Warschau geboren. Der Schauspieler ist seit 1872 Träger des Iffland-Ringes. Von 1845 bis zu einem Tod spielt er am Berliner Hoftheater.
1819 Gustav Hempel wird in Waltershausen/Thüringen geboren. Der Verleger gründet 1846 in Berlin einen Verlag, der auf populärwissenschaftliche Literatur spezialisiert ist.
1852 Richard Leopold Börnstein wird in Königsberg geboren. Der Physiker und Meteorologe ist Mitherausgeber der ersten physikalisch-chemischen Tabellen.
1856 Der Pädagoge, Historiker und Geograph, Karl Friedrich von Klöden, stirbt in Berlin im Alter von 69 Jahren. Seine Forschungen erstreckten sich auf die Geografie und Mineralien Europas und die Geschichte Berlins und Brandenburgs.
1890 Kurt Tucholsky, wird in Berlin geboren. Der Journalist, Schriftsteller, Satiriker, Redakteur, Literatur-, Film- und Musikkritiker, Kabarettautor und Liedtexter ist einer der bedeutendsten Publizisten und Gesellschaftskritiker seiner Zeit.
1933 Hans-Dieter Lembens wird in Rostock geboren. Der Schlagzeuger und Solopauker spielt zunächst im Berliner Sinfonieorchester und ab 1962 bei den Berliner Philharmonikern.
1937 Klaus Schlesinger wird in Berlin geboren. Der Journalist und Schriftsteller siedelt 1980 nach Westberlin über, nachdem er wegen seines Protestes gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns bei der DDR-Regierung in Ungnade gefallen war.
1939 Nach knapp zwölf Monaten Bauzeit wird die von Albert Speer errichtete Neue Reichskanzklei als Ergänzungsbau der alten Reichskanzlei ihrer Bestimmung übergeben.
1950 Rio Reiser wird in Berlin geboren. Der Sänger, Musiker, Komponist und Liedtexter wird bekannt als Mitglied der Band "Ton Steine Scherben". Später arbeitet er als Solokünstler. 1977 erhält er für seine Rolle in dem Film "Johnny West" den Bundesfilmpreis in Gold.
1953 Der aus Heidelberg stammende Bauingenieur Franz Dischinger stirbt in Berlin im Alter von 65 Jahren. Der Spezialist auf dem Gebiet des Stahlbetonbaus konstruierte Schrägseilbrücken und entwickelte die weltweit erste Spannbetonbrücke ohne Verbund.
1959 Hans Bredow stirbt in Wiesbaden im Alter von 79 Jahren. Der Hochfrequenztechniker gilt als Mitbegründer des deutschen Schiffs- und Auslandsfunkverkehrs sowie des deutschen Rundfunks.
2004 Der Historiker und Publizist, Rainer Hildebrandt, stirbt in Berlin im Alter von 89 Jahren. Der NS-Widerstandskämpfer und Mitbegründer der "Kampfgruppe gegen Unmenschlichkeit", einer antikommunistischen Organisation, eröffnete am 14. Juni 1963 das von ihm gegründete Mauermuseum am Checkpoint Charlie in Berlin-Mitte.
2005 Im Berliner Dom findet ein ökumenischer Gottesdienst zum Gedenken der Opfer der Flutkatastrophe in Südasien statt. Die liturgische Leitung übernimmt der Vorsitzende des Rates der EKD, Bischof Wolfgang Huber. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Karl Lehmann, hält die Predigt.
2014 Prozessauftakt gegen einen betrügerischen 48-jährigen Taxifahrer, der Wucherpreise von seinen Fahrgästen verlangte oder diese durch Taschenspielertricks um viel Geld brachte. Auch Nötigung und Raub werden ihm zur Last gelegt.