Samstag, 17. Januar 2015

Kalenderblatt (17. Januar)

17. Januar

1461 Die Berliner Bäckergilde, die neben der Tuchmacher-, Fleischer- und Schuhmachergilde zu den wohlhabenden Viergewerken gehört, stiftet einen Altar für die Nikolaikirche und kommt für die Besoldung eines Vikars auf.
1747 Marcus Herz wird in Berlin geboren. Der Arzt und Philosoph ist der erste jüdische Professor in Preußen. Er ist mit Henriette Herz verheiratet.
1773 Friedrich Magnus von Bassewitz wird in Schönhof/Mecklenburg-Vorpommern geboren. Er ist Regierungspräsident in Potsdam, Oberpräsident der Provinz Brandenburg und Ehrenbürger von Berlin und Potsdam.
1789 August Neander wird in Göttingen geboren. Der evangelische Geistliche und Professor für Kirchengeschichte ist ein Wegbereiter der Erweckungstheologie.
1860 Marie von Bunsen wird in London geboren. Die Schriftstellerin, Aquarellmalerin und Berliner Salonnière gründet 1905 den Lyceum-Club Berlin.
1874 Georg Schlesinger wird in Berlin geboren. Der Hochschullehrer gilt als Begründer der wissenschaftlichen Forschung auf den Gebieten der Fertigungstechnik und Betriebswissenschaften.
1880 Karl Grüßer wird in Duben/Brandenburg geboren. Der Bäcker und Konditor ist u.a. Obermeister der Berliner Bäckerinnung sowie Präsident der "Union Internationale des Maîtres Boulangers". In Berlin werden eine Fachschule und ein gemeinnütziger Verein nach ihm benannt.
1894 Werner March wird in Berlin-Charlottenburg geboren. Der Architekt und Ehrensenator der TU Berlin errichtet u.a. die Waldbühne und das Berliner Olympiastadion.
1926 Wolf Jobst Siedler wird in Berlin geboren. Der vielfach ausgezeichnete Verleger, Journalist und Schriftsteller wird als "Großvater der Grünen" bezeichnet.
1944 Der Vorsitzende des Deutschen Freidenker-Verbandes und NS-Widerstandskämpfer, Max Sievers, wird im Zuchthaus Brandenburg-Görden im Alter von 56 Jahren durch das Fallbeil hingerichtet. Er war wegen "Vorbereitung zum Hochverrat mit Feindbegünstigung" zum Tode verurteilt worden.

Roland Hetzer wird in Neuhammer/Tschechien geboren. Der Herzchirurg und Hochschullehrer baut das Deutsche Herzzentrum Berlin auf und gründet die Akademie für Kardiotechnik. 1987 implantiert er das erste Kunstherz. Für seine Verdienste erhält Hetzer u.a. den Verdienstorden des Landes Berlin.
1951 Jan-Michael Feustel wird in Mahlow/Brandenburg geboren. Der Mathematiker, Heimatforscher und Wissenschaftsjournalist veröffentlicht zahlreiche Publikationen über die Kirchen- und Heimatgeschichte von Berlin und Brandenburg.
1972 Benjamin "Benno" Fürmann, wird in Berlin-Kreuzberg geboren. Der Schauspieler und Synchronsprecher setzt sich für soziale Projekte ein und ist Amnesty International-Aktivist.
2000 Das Mitglied der Revolutionären Zellen und der Carlos-Gruppe, Johannes Weinrich, wird vom Berliner Landgericht wegen des Anschlags auf das Berliner "Maison de France" im Jahr 1983 zu lebenslanger Haft verurteilt.

Peter Sorge stirbt in Berlin im Alter von 62 Jahren. Der Maler, Zeichner und Graphiker wird auf dem Alten St.-Matthäus-Kirchhof im Berlin-Schöneberg beigesetzt.
2002 Das Berliner Abgeordnetenhaus wählt einen rot-roten Senat. Klaus Wowereit (SPD) wird neuer Regierender Bürgermeister und Gregor Gysi (PDS) dessen Stellvertreter und Wirtschaftssenator.
2003 Der Politiker, Schriftsteller und Hochschullehrer, Herbert Crüger, stirbt in Zeuthen bei Berlin im Alter von 91 Jahren.
2008 Die Forderung von Bundesbauminister Wolfgang Tiefensee, wegen der ständig steigenden Energie- und Heizkostenpreise auch das Wohngeld zu erhöhen, wird von Bundesfinanzminister Peer Steinbrück abgelehnt.
2010 Der Lyriker, Dramatiker und Prosaautor, Kurt Bartsch, stirbt in Berlin im Alter von 72 Jahren. Für seine Drehbücher zur TV-Serie "Unser Lehrer Doktor Specht" erhielt er den Bambi.
2014 In der Kapelle der Versöhnung findet für den am 6. Dezember verstorbenen Pfarrer Manfred Fischer ein Gedenkgottesdienst statt. Fischer wurde 2007 für sein Engagement für die Gedenkstätte Berliner Mauer mit dem Verdienstorden des Landes Berlin geehrt und 2013 mit dem Bundesverdienstkreuz.