Mittwoch, 14. Januar 2015

Kalenderblatt (14. Januar)

14. Januar

1781 Carl Ferdinand Langhans wird in Breslau geboren. Der Architekt und Sohn von Karl Gotthard Langhans, dem Erbauer des Brandenburger Tores, errichtet in Berlin u.a. das Alte Palais, das heute der Humboldt-Universität als Teil der Juristischen Fakultät dient. Außerdem entwirft er die Deutsche Staatsoper in Berlin.
1816 Gustav Meyer wird in Frauendorf/Polen geboren. Der Landschaftsgestalter und Berliner Gartendirektor gestaltet die ersten städtischen Parks und Promenaden, u.a. den Friedrichshain, den Humboldthain, den Treptower Park, den Kleinen Tiergarten und das Späth-Arboretum.
1858 Friedrich Magnus von Bassewitz stirbt in Berlin im Alter von 84 Jahren. Der Regierungspräsident in Potsdam und Oberpräsident der Provinz Brandenburg sowie Ehrenbürger von Berlin verfasste mehrere umfangreiche Bände über die Mark Brandenburg.
1874 Johann George Hossauer stirbt in Berlin im Alter von 79 Jahren. Der Goldschmied, Unternehmer und Erfinder wird auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte beigesetzt.
1875 Der Berliner Politiker Friedrich Heinrich Eduard Kochhann wird wegen seiner Verdienste um das Gemeinwohl der Stadt zum Ehrenbürger Berlins ernannt.
1892 Martin Niemöller wird in Lippstadt/Nordrhein-Westfalen geboren. Der Theologe und NS-Widerstandskämpfer ist ein Vertreter der Bekennenden Kirche sowie Präsident im ökumenischen Kirchenrat und Mitglied der Friedensbewegung.
1911 Heinz Engelmann wird in Berlin geboren. Der Schauspieler, Synchronsprecher und Autor wird bekannt durch die Krimiserien "Stahlnetz" und "Das Kriminalmuseum".
1923 Carl Paul Goerz stirbt in Berlin im Alter von 68 Jahren. Der Unternehmer und Firmengründer war der seinerzeit größte Berliner Hersteller von Präzisionsoptik.

Der Berliner Zeichner, Landschafts- und Marinemaler, Carl Saltzmann, stirbt in Potsdam im Alter von 75 Jahren.
1942 Michael Gwisdek wird in Berlin geboren. Der Schauspieler und Filmregisseur erhält eine Reihe von Auszeichnungen, darunter auch 1991 den Deutschen Filmpreis in Gold und den Silbernen Bären bei den Berliner Filmfestspielen 1999.
1943 Manfred Wolke wird in Potsdam-Babelsberg geboren. Der Boxer ist mehrfacher DDR-Meister und Vize-Europameister. 1968 erringt er die Goldmedaille bei den Olympischen Spielen in Mexiko. Außerdem trainiert er Henry Maske und Axel Schulz.
1944 Peter Fechter wird in Berlin geboren. Er ist das wohl bekannteste Opfer der Berliner Mauer. Als 18-jähriger wird der Maurergeselle bei einem Fluchtversuch angeschossen und erst nach rund einer Stunde von DDR-Grenzsoldaten geborgen.
1947 Ina Deter wird in Berlin geboren. Der größte Hit der Musikerin und Liedermacherin ist der Song: "Neue Männer braucht das Land".
1951 Auf dem Zentralfriedhof Friedrichsfelde wird die "Gedenkstätte der Sozialisten" in Anwesenheit von führenden SED-Politikern eingeweiht. Alljährlich findet am zweiten Sonntag im Januar der "Gedenktag der Sozialisten" statt.
1969 Der Chemiker, Forscher, Autor und Rektor der Berliner Technischen Universität, Jean D'Ans, stirbt in Berlin im Alter von 86 Jahren.
1989 Die DDR-Schriftstellerin und Drehbuchautorin, Dinah Nelken, stirbt in Berlin im Alter von 88 Jahren.
2003 Georg Knepler stirbt in Berlin im Alter von 96 Jahren. Der Pianist, Dirigent, Musikwissenschaftler und Dozent gründete die Hochschule für Musik "Hanns Eisler" und leitete das Musikwissenschaftliche Institut der Humboldt-Universität.