Samstag, 10. Januar 2015

Kalenderblatt (10. Januar)

10. Januar

1686 Die ersten Hugenotten treffen in Potsdam ein. 1723 gründen die französischen Glaubensflüchtlinge eine französisch-reformierte Gemeinde und 1751 erhalten sie die Erlaubnis zum Bau einer eigenen Kirche.
1780 Martin Hinrich Lichtenstein wird in Hamburg geboren. Der Arzt, Forscher und Zoologe ist der erste Direktor des Berliner Zoologischen Gartens.
1782 Johann Friedrich John wird in Anklam/Mecklenburg-Vorpommern geboren. Der Chemiker, Pharmakologe, Publizist und Professor an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin erforscht chemische Arbeitsverfahren und veröffentlicht 1814 die erste Nährstofftabelle in Buchform.
1798 Carl Heinrich Hertwig wird in Ohlau/Polen geboren. Der Tierarzt und Hochschullehrer publiziert mehrere Fachbücher und gibt tierärztliche Fachzeitschriften heraus.
1799 Der Historiker und Rechtsgelehrte, Johann Carl Conrad Oelrichs, stirbt in Berlin im Alter von 76 Jahren. Er verfasste zahlreiche Schriften zu juristischen, historischen und literarischen Themen.
1858 Heinrich Zille wird in Radeburg/Sachsen geboren. Der Grafiker, Maler und Fotograf rückt mit spitzer Feder und bissigem Humor sein "Milljöh", das er in Hinterhöfen und dunklen Kaschemmen der Berliner Arbeiterviertel findet, ins Licht der Öffentlichkeit. 1970 wird er posthum zum Ehrenbürger der Stadt Berlin ernannt.
1866 Wilhelm Traube wird in Ratibor/Polen geboren. Der Chemiker, Erfinder und Hochschullehrer besitzt zahlreiche Patente. Bekannt wird er durch ein Verfahren zur Coffeinsynthese. Die "Traubesche Synthese" wird nach ihm benannt.
1920 Rut Hansen wird in Hamar/Norwegen geboren. Von 1948 bis 1980 ist sie mit dem SPD-Politiker Willy Brandt verheiratet. Aus der Ehe gehen drei Söhne hervor.
1923 Ingeborg Drewitz wird in Berlin geboren. Die sozialkritische Schriftstellerin und Pazifistin ist Mitbegründerin des Verbandes deutscher Schriftsteller, des portugiesischen PEN-Clubs, der VG Wort und einer Autorenbuchhandlung. Zwei Preise werden postum nach ihr benannt.
1924 Eduardo Chillida wird in San Sebastián geboren. Der spanisch-baskische Bildhauer und Zeichner erschafft die Skulptur "Berlin" vor dem Bundeskanzleramt in Berlin-Mitte.
1934 Der wegen Hochverrats und Brandstiftung am Berliner Reichstagsgebäude verurteilte Niederländer, Marinus van der Lubbe, wird drei Tage vor Vollendung seines 25. Geburtstags in Leipzig hingerichtet.
1994 Am Ostbahnhof in Berlin wird der Zusammenschluss der Deutschen Reichsbahn der ehemaligen DDR und der Deutschen Bundesbahn der BRD zur neuen Deutschen Bahn AG gefeiert.
2003 Die Kunstsammlung des Milliardärs Friedrich Christian Flick wird für sieben Jahre im Hamburger Bahnhof (Museum für Gegenwart) zu sehen sein. Es handelt sich um rund 2500 Werke von 150 Künstlern des 20./21. Jahrhunderts.
2004 Am Potsdamer Platz in Berlin-Mitte wird das 70 Meter hohe Beisheim-Center eingeweiht. Die Baukosten belaufen sich auf 463 Millionen Euro.
2006 Der Musiktheater- und Filmregisseur, Horst Bonnet, stirbt in Berlin im Alter von 74 Jahren. Er arbeitete u.a. an der Komischen Oper, an der Volksbühne, am Kabarett "Die Distel" und an der Deutschen Staatsoper in Berlin.