Samstag, 3. Januar 2015

Kalenderblatt (3. Januar)

3. Januar

1571 Kurfürst Joachim II stirbt in Köpenick 10 Tage vor Vollendung seines 66. Geburtstages. Am 1. November 1539 läutete er in Berlin und Brandenburg die Reformation ein. Seine verschwenderische Hofhaltung brachte das Kurfürstentum an den Rand des Ruins.
1778 Der Erfinder und Pionier der optischen Telegrafie, Carl Philipp Heinrich Pistor, wird in Berlin geboren.
1807 Johann Georg Wilhelm Pape wird in Berlin geboren. Der Philologe und Lexikograf wird bekannt als Verfasser des Griechisch-Deutschen Handwörterbuchs.
1880 Der Journalist und Schriftsteller, Ernst Kossak, stirbt in Berlin im Alter von 65 Jahren. Er gilt als Schöpfer des Berliner Feuilletons.
1884 Die evangelische Dankeskirche in Berlin-Mitte wird geweiht. Die Votivkirche geht auf die 1878 auf Kaiser Wilhelm I verübten, aber missglückten Attentate zurück. 1949 wird die Kirche abgerissen und 1972 durch einen Neubau ersetzt.
1895 Der Pädagoge, Schriftsteller und Redakteur, Ludwig Ziemssen, stirbt in Berlin-Friedenau im Alter von 71 Jahren. Er war u.a. Mitglied im Verein Berliner Presse und Schatzmeister in der Deutschen Schillerstiftung.
1922 Wilhelm Voigt, der “Hauptmann von Köpenick“, stirbt in Luxemburg im Alter von 72 Jahren. Er besetzte mithilfe ahnungsloser Soldaten das Köpenicker Rathaus, bemächtigte sich der Stadtkasse und ließ den Bürgermeister verhaften. Voigt wurde zu vier Jahren Gefängnis verurteilt, aber von Kaiser Wilhelm II begnadigt.
1924 Otto Beisheim wird in Voßnacken/Nordrhein-Westfalen geboren. Der Unternehmer und Mitbegründer des Metro-Konzerns lässt am Potsdamer Platz in Berlin-Mitte für 463 Millonen Euro das nach ihm benannte Beisheim-Center errichten, das am 10. Januar 2004 eingeweiht wird.
1926 Der Wirtschaftsprofessor, Politiker, Manager und Autor, Werner Michael Blumenthal, wird in Oranienburg bei Berlin geboren. Der von 1977 bis 1979 unter Jimmy Carter amtierende Finanzminister leitet von 1997 bis 2014 das Jüdische Museum in Berlin-Kreuzberg.
1958 Alexander Meißner stirbt in Berlin im Alter von 74 Jahren. Der aus Österreich stammende Physiker und Pionier der Rundfunktechnik ist der Erfinder der nach ihm benannten Meißner-Schaltung.
2005 Die Initiative "Laib und Seele", die Lebensmittelspenden für bedürftige Berliner sammelt, eröffnet die ersten drei Ausgabestellen. Inzwischen gibt es in der Stadt 45 Ausgabestellen, in denen 1300 ehrenamtliche Helfer monatlich 48.000 Bedürftige mit Lebensmitteln versorgen.
2008 Lotte Moos stirbt in London im Alter von 88 Jahren. 1933 war die in Berlin geborene Dichterin und Dramatikerin vor den Nationalsozialisten nach Großbritannien geflüchtet.
2010 Der Schlagzeuger und Solopauker, Hans-Dieter Lembens, stirbt in Berlin nur wenige Tage vor Vollendung seines 77. Geburtstags. Er war Mitglied des Berliner Sinfonieorchesters und der Berliner Philharmoniker.
2011 Zum letzten Mal werden Wehrpflichtige in Deutschland einberufen. Das Bundeskabinett hatte am 15. Dezember 2010 die Wehrpflicht in Friedenszeiten ausgesetzt.
2014 Zu einem tragischen Zwischenfall kommt es in Berlin-Köpenick. Nach dem Angriff eines Wildschweins auf ein Rentner-Ehepaar stirbt der 81-jährige Mann in Folge einer Herzattacke. Die Frau kommt in ein Krankenhaus.