Donnerstag, 22. Januar 2015

Kalenderblatt (22. Januar)

22. Januar

1729 Gotthold Ephraim Lessing wird in Kamenz/Sachsen geboren. Der Dichter und Dramatiker arbeitet in Berlin für einen Zeitungsverlag und ist Mitherausgeber der "Briefe, die neuste Literatur betreffend".
1829 Fanny Mendelssohn-Bartholdy verlobt sich mit dem Hofmaler und Porträtisten, Wilhelm Hensel. Am 3. Oktober desselben Jahres heiratet das Paar in der Parochialkirche in Berlin-Mitte.
1849 Johan August Strindberg wird in Stockholm geboren. Der schwedische Schriftsteller, Dramatiker und Künstler macht das Lokal "Weinhandel und Probierstube, Inhaber Gustav Türk" in Berlin-Mitte unter dem Namen "Zum schwarzen Ferkel" zu einem Treffpunkt einer internationalen Künstlerszene.
1850 Der Zirkusdirektor Paul Vincenz Busch wird in Berlin geboren. 1884 gründet er zunächst einen Wanderzirkus in Schweden. Sein erstes festes Zirkusgebäude lässt er 1892 in Altona errichten. 1895 gründet er einen Zirkus in Berlin.
1900 Der Schauspieler, Sänger und Regisseur, Ernst Busch, wird in Kiel geboren. Die Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" in Berlin ist nach ihm benannt.
1905 Der Kommunalpolitiker Albert Haack wird zum Ehrenbürger der Stadt Berlin ernannt. Gewürdigt werden seine Verdienste, die er sich als Vorsitzender des Kuratoriums der Wasserwerke bei der Wasserversorgung Berlins erworben hat.
1915 Heinrich Albertz wird in Breslau/Polen geboren. Der evangelische Theologe und SPD-Politiker ist von 1966 bis 1967 Regierender Bürgermeister von Berlin und von 1974 bis 1979 Pfarrer der ev. Kirchengemeinde Schlachtensee in Berlin-Zehlendorf.
1925 Der Berliner Flugpionier, Ingenieur, Firmengründer, Unternehmer und Ehrendoktor, Richard Gradenwitz, stirbt in Baden-Baden im Alter von 61 Jahren.
1931 Das nach Plänen des Architekten Hans Poelzig errichtete "Haus des Rundfunks" wird eingeweiht. Am 22. März 1935 wird von dort über den benachbarten Funkturm das erste reguläre Fernsehprogramm Deutschlands ausgestrahlt
1944 Angela Winkler wird in Templin/Brandenburg geboren. Die Schauspielerin und Sängerin ist seit 2010 Mitglied der Akademie der Künste Berlin. U.a. erhält sie 1975 den Deutschen Kritikerpreis und 1976 den Deutschen Filmpreis.
1945 Die deutsch-jüdische Dichterin und Zeichnerin, Else Lasker-Schüler, stirbt nach einem Herzanfall in Jerusalem im Alter von 75 Jahren.
1957 Die "Kabarettkönigin" Claire Waldoff stirbt in Bad Reichenhall im Alter von 72 Jahren nach einem Schlaganfall. Als Chanson- und Liedsängerin machte sie Karriere in Berlin. Einige ihrer Liedtexte stammen von Kurt Tucholsky und Heinrich Zille.
1985 Die 1892 errichtete evangelische Versöhnungskirche in der Bernauer Straße in Berlin-Mitte wird auf Veranlassung der DDR-Regierung gesprengt. An ihrer Stelle steht heute die Kapelle der Versöhnung. Sie ist Teil der Gedenkstätte Berliner Mauer.
1996 Eberhard Schmidt stirbt in Berlin im Alter von 88 Jahren. Der Komponist, Cellist und Chorleiter ist Mitbegründer des Komponistenverbandes der DDR.
1999 George L. Mosse stirbt in Madison/Wisconsin im Alter von 80 Jahren. Der in Berlin geborene Historiker war der Sohn des Verlegers Hans Lachmann-Mosse und Enkel des Berliner Zeitungsverlegers Rudolf Mosse.
2000 Der in Dresden geborene Maler und bildende Künstler, Günter Fink, stirbt in Berlin im Alter von 86 Jahren.
2002 Rose Lesser stirbt in Tokio im Alter von 93 Jahren. Die in Berlin geborene Autorin gründete die Gesellschaft für Japanisch-Koreanische Freundschaft und wurde 1956 in Japan für ihre Bemühungen um internationales Verständnis ausgezeichnet. 1999 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz.
2009 Der Besitz, der Verkauf und die Herstellung der Modedroge Spice wird per Eilverordnung verboten und unter Strafe gestellt.
2010 Oskar Lafontaine kündigt aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt aus der Bundespolitik an.
2013 Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Elysée-Vertrages wird das Deutsch-Französische Jahr ausgerufen und mit zahlreichen Veranstaltungen gefeiert. Der deutsch-französische Freundschaftsvertrag wurde am 22. Januar 1963 von Konrad Adenauer und Charles de Gaulle im Pariser Élysée-Palast unterzeichnet.