Montag, 19. Januar 2015

Kalenderblatt (19. Januar)

19. Januar

1747 Johann Elert Bode wird in Hamburg geboren. Der Astronom und Direktor des Berliner Observatoriums gibt das erste Berliner Astronomische Jahrbuch heraus. Nach ihm benannt wird die Titius-Bode-Reihe.
1790 Der dreifache Mörder und Posträuber, Christian Lenz, wird auf dem Gartenplatz in Berlin in Anwesenheit Zehntausender von Schaulustigen durch Rädern hingerichtet.
1800 Carl Theodor Ottmer wird in Braunschweig geboren. Der Architekt errichtet in Berlin das Königstädtische Theater am Alexanderplatz und die Singakademie in Berlin-Mitte, in der heute das Maxim Gorki Theater untergebracht ist.
1803 Marcus Herz stirbt in Berlin zwei Tage vor Vollendung seines 56. Geburtstags. Der Arzt und Philosoph war der erste jüdische Professor in Preußen. Er war mit Henriette Herz verheiratet.
1827 Ludwig Matthias Nathanael Gottlieb von Brauchitsch stirbt in Berlin im Alter von 69 Jahren. Der Generalleutnant und Chef der Land- und Grenzgendarmerie sowie Stadtkommandant und Gouverneur von Berlin wird für sein Engagement während der Befreiungskriege (1813-1815) mit der Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet.
1838 Carl Alexander Martius wird in München geboren. Der Chemiker und Industrielle ist Mitbegründer der "Gesellschaft für Anilinfabrikation mbH", aus der später die Agfa hervorgeht.
1839 Georg Abraham Schneider stirbt in Berlin im Alter von 68 Jahren. Der Hornist, Komponist und preußische Hofkapellmeister war Mitglied der Preußischen Akademie der Künste zu Berlin.
1874 Friedrich Bendemann, ein Urenkel des Bildhauers Johann Gottfried Schadow, wird in Berlin geboren. Der Luftfahrtingenieur, Konstrukteur und Redakteur gründet 1912 die Deutsche Versuchsanstalt für Luftfahrt.
1921 Kurt Mühlenhaupt wird in Klein Ziescht/Brandenburg geboren. Der Maler, Bildhauer und Schriftsteller, der als Kreuzberger Milieu-Maler bekannt wird, gehört zu den "Berliner Malerpoeten", einer 1972 gegründeten Künstlergruppe.
1923 Hellmut Lange wird in Berlin geboren. Der Schauspieler, Synchronsprecher, Redakteur, Regisseur und Fernsehmoderator beginnt seine Karriere als 13-jähriger beim Berliner Rundfunk.
1937 Günter Litfin wird in Berlin geboren. Der Schneider ist Mitglied des in Ostberlin illegalen Kreisverbandes der West-CDU. Er wird das erste Todesopfer an der Berliner Mauer.
1946 Reinhard Lakomy wird in Magdeburg/Sachsen-Anhalt geboren. Der Komponist, Pianist, Sänger, Liedermacher und Produzent schreibt u.a. Kinderrevuen für den Berliner Friedrichstadtpalast.
1954 Katharina Thalbach wird als Katharina Joachim in Berlin geboren. Die Schauspielerin und Regisseurin beginnt ihre Karriere bereits im Alter von vier Jahren.
1955 Simon Rattle wird in Liverpool geboren. Der britische Stardirigent ist seit 2002 Chefdirigent der Berliner Philharmoniker.
1965 Gegen 17.30 Uhr ertrinkt in der Spree zwischen den Berliner Stadtteilen Friedrichshain und Kreuzberg ein bis heute unbekannter, ca. 30-jähriger Flüchtling.
1986 Sammy Drechsel stirbt in München im Alter von 60 Jahren an Krebs. Der in Berlin geborene Journalist, Regisseur, Sportreporter und Schriftsteller ist Mitbegründer der "Münchner Lach- und Schießgesellschaft" sowie Regisseur der TV-Formate "Notizen aus der Provinz" und "Scheibenwischer". Außerdem schrieb er den Bestseller "Elf Freunde müsst ihr sein"
1990 Herbert Wehner stirbt in Bonn im Alter von 83 Jahren. Der SPD-Politiker und ehemalige Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen sowie Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion war von 1927 bis 1942 Mitglied der KPD und lebte eine Zeitlang in Berlin.
1992 Die Villa, in der 1942 die Wannseekonferenz stattfand, wird als Gedenk- und Bildungsstätte offiziell eröffnet.
2002 Jakob Reinert stirbt im Alter von 89 Jahren. Der Botaniker, Forscher und Leiter an der FU Berlin sowie Mitherausgeber der Zeitschrift "Protoplasma" war einer der Wegbereiter der Untersuchung der Embryogenese in Gewebekulturen.
2006 Die Publizistin und Journalistin, Carola Stern, stirbt in Berlin im Alter von 80 Jahren. Die nach ihr benannte Carola-Stern-Stiftung unterstützt verfolgte Autoren und deren Familien bei ihrer Integration in Deutschland.