Sonntag, 8. Februar 2015

Kalenderblatt (8. Februar)

8. Februar

1867 Max Dessoir wird in Berlin geboren. Der Philosoph, Mediziner, Psychologe, Kunsthistoriker sowie Zeitungsgründer und Professor engagierte sich für eine Neubegründung der Kunstgeschichte als Wissenschaft.
1888 Jakob Kaiser wird in Hammelburg/Unterfranken geboren. Der CDU-Politiker, Reichstagsabgeordnete, NS-Widerstandskämpfer und Bundesminister erhält 1958 die Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin.
1926 Sonja Ziemann wird in Eichwalde bei Berlin geboren. Die Schauspielerin, Tänzerin sowie Sängerin und ihr Kollege Rudolf Prack gelten seinerzeit als "Traumpaar des deutschen Films".
1935 Max Liebermann stirbt in Berlin im Alter von 87 Jahren. Der Maler, Grafiker und Berliner Ehrenbürger zählt zu den bedeutendsten Vertretern des deutschen Impressionismus. Er war Präsident der Berliner Secession und der Preußischen Akademie der Künste.
1937 Manfred Krug wird in Duisburg geboren. Der Schauspieler, Sänger und Autor wird bundesweit bekannt als "Liebling Kreuzberg" und als Tatort-Kommissar Paul Stoever.
1949 Die ehemalige Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin, die nach ihrem Gründer, dem Preußenkönig Friedrich Wilhelm III, benannt wurde, erhält den Namen Humboldt-Universität.
1957 Der Physiker, Nobelpreisträger und Begründer der modernen Kernphysik, Walther Bothe, stirbt in Heidelberg/Baden-Württemberg im Alter von 65 Jahren.
1962 Martin Wuttke wird in Gelsenkirchen/Nordrhein-Westfalen geboren. Der Schauspieler und Regisseur wird bundesweit bekannt als "Tatort"-Kommissar Andreas Keppler. Außerdem verkörpert er Adolf Hitler in Quentin Tarantinos Film "Inglourious Basterds".
1978 Vor der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche in Berlin begehen zwei Anhänger der aus Indien stammenden Ananda-Marga-Bewegung Suizid durch Selbstverbrennung.
2000 Felicitas Ritsch stirbt in Berlin im Alter von 73 Jahren. Die Schauspielerin und Brecht-Interpretin erhielt 1984 die Helene-Weigel-Medaille.
2005 Die Berliner Polit- und Kabarett-Tunte sowie Aids-Aktivist, Ovo Maltine, stirbt in Berlin im Alter von 38 Jahren an einem Lymphdrüsentumor verbunden mit einer HIV-Infektion. Das Mitglied der "Spreedosen" wurde bekannt durch Filme von Rosa von Praunheim.
2007 Am Abend werden die 57. Internationalen Filmfestspiele Berlin mit der Edith-Piaf-Biografie "La Vie en rose" des französischen Filmregisseurs Olivier Dahan eröffnet.