Freitag, 6. Februar 2015

Kalenderblatt (6. Februar)

6. Februar

1546 Sophia von Liegnitz, Ehefrau des späteren Kurfürsten Johann Georg, stirbt kurz nach der Geburt ihres erstes Kindes, Joachim Friedrich, im Alter von 21 Jahren.
1850 Der Preußische Innenminister Freiherr Otto von Manteuffel erhält die Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin.
1855 Carl August Alsleben stirbt in Berlin im Alter von 84 Jahren. Der Oberlandesgerichtsrat erhielt 1845 für sein soziales Engagement die Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin.
1879 Carl Wilhelm Ramsauer wird in Oldenburg/Niedersachsen geboren. Der Physiker entdeckt 1920 den nach ihm benannten Ramsauer-Effekt.
1881 Karl Ploetz stirbt in Görlitz/Sachsen im Alter von 61 Jahren. Der Schulbuchautor und Gymnasiallehrer wurde bekannt durch sein Standard-Nachschlagewerk zur Geschichte "Der Große Ploetz".
1930 Rolf Eden wird in Berlin als Rolf Sigmund Sostheim geboren. Der Geschäftsmann, Playboy und Lebemann eröffnet in Berlin mehrere Nachtclubs.
1931 Heinz Kahlau wird in Drewitz/Brandenburg geboren. Der Lyriker und Drehbuchautor ist zehn Jahre lang Präsident der P.E.N.-Sektion der DDR.
1933 Durch die von Reichspräsident Paul von Hindenburg erlassene Notverordnung wird der Preußische Landtag aufgelöst und die Rechte der Regierung auf Reichskommissar Franz von Papen übertragen.
1946 Gustav Böß stirbt in Bernried/Oberbayern im Alter von 72 Jahren. Der Jurist und DDP-Politiker ist von 1921 bis 1929 Oberbürgermeister von Berlin.
1950 Gabriele Schramm wird in Berlin geboren. Die Schauspielerin, Malerin und Autorin wird durch die TV-Serie "Drei Damen vom Grill" bundesweit bekannt.
1954 Friedrich Meinecke stirbt in Berlin im Alter von 91 Jahren. Der Historiker und Professor ist der führende Repräsentant der deutschen Geschichtswissenschaft und einer der bedeutendsten Vertreter der Ideengeschichte.
2001 Werner Simsohn stirbt in Gera/Thüringen im Alter von 76 Jahren. Der in Berlin geborene Autor ist der Verfasser des mehrbändigen Werkes "Juden in Gera".
2002 Die 52. Internationalen Filmfestspiele Berlin beginnen mit dem deutsch-amerikanischen Eröffnungsfilm "Heaven" des Regisseurs Tom Tykwer, mit Cate Blanchett: und Giovanni Ribisi in den Hauptrollen.
2003 Die 53. Internationalen Filmfestspiele Berlin werden mit dem Film "Chicago" des US-amerikanischen Regisseurs Rob Marshall eröffnet. Die Hauptdarsteller sind Richard Gere, Catherine Zeta Jones und Renée Zellweger.

Peter C. Steiner stirbt in Berlin im Alter von 74 Jahren. Der Cellist war Mitbegründer der "12 Cellisten der Berliner Philharmoniker".
2004 Der unter Druck geratene Bundeskanzler Gerhard Schröder kündigt seinen Rücktritt als SPD-Parteivorsitzender an. Sein Nachfolger wird Franz Müntefering.
2007 Friedrich Merz kündigt seinen Rücktritt an, da er die Politik der Großen Koalition nicht mehr ertrage. Lange Zeit galt der Steuer- und Finanzexperte als Hoffnungsträger der CDU.
2008 Dieter Noll stirbt in Zeuthen bei Berlin im Alter von 80 Jahren an Krebs. Der Schriftsteller wird bekannt durch den zweibändigen Roman "Die Abenteuer des Werner Holt".
2014 Die 64. Internationalen Filmfestspiele Berlin werden mit der deutsch-britischen Filmkomödie "Grand Budapest Hotel" des US-Regisseurs Wes Anderson eröffnet.