Donnerstag, 12. Februar 2015

Kalenderblatt (12. Februar)

12. Februar

1548 Kurprinz Johann Georg aus dem Hause Hohenzollern und Sabina von Brandenburg-Ansbach heiraten in Ansbach. Es ist die zweite Ehe für Johann Georg. Das Paar bekommt 11 Kinder, von denen acht früh versterben.
1834 Friedrich Schleiermacher stirbt in Berlin im Alter von 65 Jahren. Der evangelische Theologe, Pädagoge, Philosoph, Übersetzer, Autor, Altphilologe, Staatstheoretiker und Kirchenpolitiker ist der Begründer der modernen Hermeneutik und Mitbegründer der Berliner Universität.
1868 Karl Wilhelm Mayer stirbt in Berlin im Alter von 72 Jahren. Der Arzt, der mittellose Frauen kostenlos behandelte, ist Mitbegründer der modernen Gynäkologe.
1884 Aaron David Bernstein stirbt in Berlin im Alter von 71 Jahren. Der Schriftsteller ist Mitbegründer des Reformjudentums in Berlin.
1899 Erich Nehlhans wird in Berlin geboren. Der Kaufmann ist Mitbegründer und Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu Berlin. Wegen seines Engagements für ehemalige KZ-Häftlinge und sowjetische Deserteure wird er zu 25 Jahren Arbeitslager verurteilt. 1997 wird er von einem russischen Militärgericht rehabilitiert.
1904 Rudolf Platte wird in Dortmund geboren. Der Berliner Volksschauspieler, der auch für Fernsehen und Hörfunk arbeitet, wirkt in über 200 Filmen mit.
1912 Fritz Bornemann wird in Berlin geboren. Der Architekt errichtet in Berlin u.a. die Deutsche Oper, die Amerika-Gedenkbibliothek, das Museumszentrum Berlin-Dahlem und den Anbau des Rathauses in Berlin-Wedding.
1943 Rainer Eppelmann wird in Berlin geboren. Der evangelische Pfarrer, Politiker und DDR-Bürgerrechtler ist Gründungsmitglied und Vorsitzender der Partei "Demokratischer Aufbruch", die im August 1990 mit der CDU fusioniert.
1999 Heinz Schubert stirbt in Hamburg im Alter von 73 Jahren. Der in Berlin geborene Schauspieler wird als Alfred Tetzlaff ("Ekel Alfred") in der Fernsehserie "Ein Herz und eine Seele" von Wolfgang Menge bundesweit bekannt.
2004 Volker Hucklenbroich stirbt in Berlin im Alter von 79 Jahren. Der Jurist und FDP-Politiker war Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Stadtrat für Finanzen und Wirtschaft sowie Stadtältester von Berlin.
2005 Der Lyriker und Kabaretttexter, Karl-Heinz Tuschel, stirbt in Berlin im Alter von 76 Jahren. Er war einer der beliebtesten Science-Fiction-Autoren der DDR.
2007 Dietrich Seckel stirbt in Heidelberg/Baden-Württemberg im Alter von 96 Jahren. Der aus Berlin stammende Kunsthistoriker und Autor ist der Begründer der Ostasiatischen Kunstgeschichte in Deutschland.
2009 Die Föderalismuskommission einigt sich auf eine Schuldenbremse, nach der die Nettokreditaufnahme des Bundes ab 2020 maximal 0,35 Prozent des Bruttoinlandsproduktes betragen darf.
2010 Der in Berlin geborene deutsch-britische Szenenbildner, Sir Ken Adam, der durch seine Beteiligung an mehreren James-Bond-Filmen international bekannt wurde, trägt sich im Roten Rathaus in das Gästebuch von Berlin ein.
2014 Gemäß einem Urteil des Bundesgerichtshofs müssen erwachsene Kinder - bis auf wenige Ausnahmen - für die Pflege ihrer Eltern finanziell aufkommen, selbst wenn der Kontakt schon vor Jahrzehnten abgebrochen wurde.