Montag, 23. März 2015

Kalenderblatt (23. März)

23. März

1747 Friedrich August Ludwig von Burgsdorff wird in Leipzig geboren. Der Botaniker, Forstwissenschaftler, Autor und Direktor der Forstakademie wird 1797 zum Geheimrat und Oberforstmeister der Kurmark Brandenburg ernannt.
1811 Wilhelm Taubert wird in Berlin geboren. Der Pianist und Komponist verfasst neben Opern auch Sinfonien, Kantaten, Sonaten sowie über 300 Lieder.
1819 Der 57-jährige Dramatiker, Schriftsteller und Verleger, August von Kotzebue, wird vor den Augen seines kleinen Sohnes in Mannheim/Baden-Württemberg erstochen. Der Attentäter Karl Ludwig Sand wird ein Jahr später hingerichtet.
1830 Karl Alexander Herklots stirbt in Berlin im Alter von 71 Jahren. Der Jurist übersetzte Bühnenstücke aus dem Französischen und Italienischen und verfasste zahlreiche Theaterstücke, Gedichte und Prologe.
1842 Paul Parey wird in Berlin geboren. Der Buchhändler, Verleger und Zeitungsgründer wird bekannt durch die Publikation naturwissenschaftlicher und landwirtschaftlicher Zeitschriften und Bücher.
1858 Ludwig Quidde wird in Bremen geboren. Der Historiker, Politiker, Publizist und Pazifist erhält 1927 den Friedensnobelpreis für seine Verdienste um die deutsche Friedensbewegung.
1866 Der Architekt, Aquarellmaler, Hofbaumeister und Professor, Ferdinand von Arnim, stirbt in Berlin im Alter von 51 Jahren.
1873 Richard Kolkwitz wird in Berlin geboren. Der Botaniker und Professor ist Namensgeber der Pflanzengattung Kolkwitzia.
1891 Heinrich Wiepking-Jürgensmann wird in Hannover geboren. Der Architekt und Professor ist in Berlin in der Garten- und Landschaftsgestaltung sowie dem Städtebau tätig.
1900 Erich Fromm wird in Frankfurt/Main geboren. Der Psychoanalytiker, Philosoph, Sozialpsychologe und Bestseller-Autor ist einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Er ist Mitglied des Berliner Zirkels marxistischer Psychoanalytiker.
1905 Lale Andersen wird als Liese-Lotte Helene Berta Bunnenberg in Bremerhaven geboren. Die Sängerin und Schauspielerin startet in Berlin ihre Karriere. Weltberühmt wird sie durch das Lied "Lili Marleen".
1912 Wernher von Braun wird in Wirsitz/Polen geboren. Der Raketeningenieur ist ein Pionier der Raketenwaffen und der Raumfahrt. Im Zuge der "Operation Paperclip" gelangt er 1945 in die USA, wo er die amerikanische Staatsbürgerschaft annimmt.
1915 Otto Nikolaus Witt stirbt in Berlin im Alter von 61 Jahren. Der Chemiker war der Gründer der populärwissenschaftlichen Zeitschrift "Prometheus".
1935 Alexander Moissi stirbt in Wien im Alter von 55 Jahren an einer Lungenentzündung. Der Schauspieler wurde in Berlin von Max Reinhardt entdeckt und startete von hier aus eine internationale Karriere.
1966 Die FDP-Politikerin, Frauenrechtlerin und Ehrenbürgerin der Stadt Berlin, Marie-Elisabeth ("Else") Lüders, stirbt in Berlin im Alter von 87 Jahren. Nach ihr ist das Marie-Elisabeth-Lüders-Haus des Deutschen Bundestages in Berlin-Mitte benannt.
2002 Jan Kotík stirbt in Berlin im Alter von 86 Jahren. Der tschechische Maler und Industriedesigner ist ein Mitbegründer der Künstlervereinigung "Gruppe 42".
2007 Eisbär Knut wird im Berliner Zoo der internationalen Öffentlichkeit vorgestellt. Bundesumweltminister Sigmar Gabriel übernimmt medienwirksam die Patenschaft.
2013 Der Komponist, Pianist, Sänger, Liedermacher und Produzent, Reinhard Lakomy, stirbt in Berlin im Alter von 67 Jahren an Krebs.