Sonntag, 15. März 2015

Kalenderblatt (15. März)

15. März

1513 Hedwig von Polen wird in Posen geboren. Die polnische Prinzessin aus der Jagiellonendynastie wird durch Heirat mit Joachim II aus dem Hause Hohenzollern Kurfürstin von Brandenburg.
1695 Rutger von Langerfeld stirbt in Berlin im Alter von 60 Jahren. Der niederländische Mathematiker, Maler und Architekt kam 1678 nach Berlin als Hofmaler und Hofarchitekt des Großen Kurfürsten. U.a. errichtete er den Neubau des Jagd- und Lustschlosses zu Köpenick.
1830 Paul Heyse wird in Berlin geboren. Der Schriftsteller, Dramatiker und Übersetzer erhält 1910 als erster deutscher Autor für sein belletristisches Werk den Nobelpreis für Literatur.
1854 Emil von Behring wird in Hansdorf/Westpreußen geboren. Der Bakteriologe, Serologe, Professor, Nobelpreisträger und Oberarzt am Preußischen Institut für Infektionskrankheiten ist der Entdecker der Antitoxine gegen Diphterie und Tetanus und Begründer der Serumtherapie und der Schutzimpfungen.
1857 Der Philologe und Altertumsforscher, August Boeckh, wird mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin ausgezeichnet. Er gehört zu den ersten Professoren der neu gegründeten Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin. Außerdem ist er Gründer des Philologischen Seminars und Mitglied der Königlichen Preußischen Akademie der Wissenschaften.
1901 Der Theater-, Film- und Fernsehschauspieler sowie Synchronsprecher, Erich Fiedler, wird in Berlin geboren.
1910 Hans Heinrich Landolt stirbt in Berlin-Wilmersdorf im Alter von 78 Jahren. Der Schweizer Chemiker und Autor kam 1881 nach Berlin, wo er zunächst Dozent an der Königlichen Landwirtschaftlichen Hochschule war und später Leiter des II. Chemischen Instituts der Friedrich-Wilhelms-Universität. Außerdem war er Mitarbeiter an der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt.
1922 Horst Wendlandt wird in Criewen/Brandenburg geboren. Der vielfach ausgezeichnete Filmproduzent erlangt einen großen Bekanntheitsgrad durch seine Edgar-Wallace- und Karl-May-Filme.
1967 Julia Biedermann wird in Berlin geboren. Die Schauspielerin wird einem breiten Publikum bekannt durch ihre Fernsehrolle in der Serie "Ich heirate eine Familie" und in der RTL-Serie "Ein Schloß am Wörthersee".
1995 Wolfgang Harich stirbt in Berlin im Alter von 71 Jahren. Der Philosoph und Journalist war Mitbegründer und Vorsitzender einer Alternativen Enquete-Kommission "DDR-Geschichte".
2000 Rolf Römer stirbt in Berlin im Alter von 64 Jahren an den Folgen eines Unfalls. Der Schauspieler, Regisseur, Autor und Sprecher in Hörspielen und Trickfilmserien gründete 1993 mit seiner Frau den Verein "Waisenkinder vom Don".
2010 Die Dopingvorwürfe gegen die fünffache Berliner Olympiasiegerin im Eisschnelllaufen, Claudia Pechstein, erweisen sich aus der Sicht von Medizinern der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie als haltlos, da die Sportlerin eine vererbte Blutanomalie habe.