Donnerstag, 12. März 2015

Kalenderblatt (12. März)

12. März

1607 Paul Gerhardt wird in Gräfenhainichen/Sachsen-Anhalt geboren. Der evangelische Theologe und Kirchenlieddichter ist von 1657 bis 1667 als Pfarrer und später als Zweiter Diakon an der Nikolaikirche in Berlin-Mitte tätig.
1824 Gustav Robert Kirchhoff wird in Königsberg geboren. Der Physiker und Professor an der Berliner Universität ist Mitbegründer der Spektralanalyse und ein Wegbereiter der modernen Astronomie. Der Mondkrater Kirchhoff wird nach ihm benannt.
1891 Michael Polanyi wird in Budapest geboren. Der Chemiker und Philosoph ist Mitbegründer der modernen chemischen Reaktionskinetik. Von 1920 bis 1933 lebt er in Berlin, wo er Direktor am Kaiser-Wilhelm-Institut ist.
1893 Erwin Planck wird als viertes Kind des Physikers Max Planck in Berlin-Charlottenburg geboren. Der Politiker und NS-Widerstandskämpfer ist maßgeblich am gescheiterten Hitler-Attentat beteiligt.
1912 Friedrich Karl Wilhelm Dönitz stirbt in Berlin im Alter von 73 Jahren nach einer Krebsoperation. Der Mediziner, Zoologe und Entomologe war Direktor des Instituts für Infektionskrankheiten. Mehrere Spinnenarten wurden nach ihm benannt.
1917 Werner Klemke wird in Berlin geboren. Der Buchgestalter, Illustrator, Gebrauchsgrafiker und Hochschullehrer ist Ehrenbürger der Stadt Certaldo/Italien.
1928 Paul Kuhn wird in Wiesbaden geboren. Der Pianist, Bandleader, Sänger und Komponist ist Leiter der Bigband des Senders Freies Berlin.
1990 Der "Zentrale Runde Tisch" der DDR wird beendet. U.a. wurde beschlossen, am 6. Mai 1990 Neuwahlen zur Volkskammer durchzuführen.
1999 Yehudi Menuhin stirbt in Berlin im Alter von 82 Jahren. Der Geiger, Bratschist und Dirigent, der bereits als Zwölfjähriger mit den Berliner Philharmonikern Erfolge feierte, gehört zu den größten Violinvirtuosen des 20. Jahrhunderts.
2001 Dorothee Fliess stirbt in Basel im Alter von 79 Jahren. Als ehemalige Verfolgte des NS-Regimes war sie durch ihr Engagement und ihre Öffentlichkeitsarbeit eine wichtige Zeitzeugin des deutschen Widerstandes.
2002 Heinz Pehlke stirbt in Berlin im Alter von 79 Jahren. Der Kameramann arbeitete zunächst für die Ufa und ab 1949 als selbständiger Kameramann für Film und Fernsehen. 1994 erhielt er den Deutschen Ehren-Kamerapreis für sein Lebenswerk.
2005 Der in Berlin geborene Verleger und Verlagsmitbegründer, Karl H. Blessing, stirbt in München im Alter von 63 Jahren an einem Krebsleiden.
2007 Das Bundesverfassungsgericht lehnt den Eilantrag der Abgeordneten Willy Wimmer (CDU) und Peter Gauweiler (CSU) gegen die Entsendung von sechs Tornado-Jets nach Afghanistan aus formalen Gründen ab.
2008 Der Schauspieler Erwin Geschonneck stirbt in Berlin im Alter von 101 Jahren. Beigesetzt wird er auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte.

Das Bundesverwaltungsgericht bewertet das öffentliche Interesse an der A 44 höher als den Naturschutz und beendet damit einen 20-jährigen Rechtssreit zwischen BUND und Hessen.
2010 Hanna-Renate Laurien stirbt in Berlin im Alter von 81 Jahren. Die CDU-Politikerin war u.a. Schulsenatorin und Präsidentin des Berliner Abgeordnetenhauses.
2017 Die 79-Jährige Rallyefahrerin Heidi Hetzer kehrt nach einer über 2½-jährigen Weltreise mit ihrem Oldtimer Hudo (Bj. 1930) nach Berlin zurück, wo sie am Brandenburger Tor von einer jubelnden Menschenmenge begrüßt wird.