Donnerstag, 19. März 2015

Kalenderblatt (19. März)

19. März

1809 Moritz Ludwig Seyffert wird in Wittenberg/Sachsen-Anhalt geboren. Der Philologe, Pädagoge und Buchautor wird 1846 Professor am Joachimsthalschen Gymnasium in Berlin.
1848 König Friedrich Wilhelm IV bezeugt den auf dem Hof des Berliner Schlosses aufgebahrten Revolutionären seine Achtung, indem er sich vor den über 200 "Märzgefallenen" verneigt.
1905 Albert Speer wird in Mannheim/Baden-Württemberg geboren. Hitlers Architekt, Rüstungsorganisator und Reichsminister für Bewaffnung und Munition wird beim Nürnberger Prozess als Kriegsverbrecher zu 20 Jahren Haft verurteilt, die er im Kriegsverbrechergefängnis Spandau verbüßt.
1918 Joachim Lipschitz wird in Berlin geboren. Der Sozialdemokrat, Berliner Kommunalpolitiker und Verfolgte des NS-Regimes flieht nach Kriegsende wegen seines Widerstands gegen die Zwangsvereinigung von SPD und KPD von Ost- nach Westberlin. Eine Straße und ein Platz sowie ein U-Bahnhof und eine Polizeischule tragen seinen Namen.
1937 Egon Krenz wird in Kolberg/Polen geboren. Der SED-Politiker ist für sieben Wochen als Nachfolger von Erich Honecker SED-Generalsekretär und Staatsratsvorsitzender der DDR. Von ihm stammt der Begriff "Wende". Nach der Wiedervereinigung wird er wegen Totschlags zu sechseinhalb Jahren Freiheitsstrafe verurteilt und 2003 aus der Haft entlassen.
1954 Das Berliner Ensemble, eine der bekanntesten deutschsprachigen Bühnen, bezieht sein eigenes Haus im Theater am Schiffbauerdamm in Berlin-Mitte. Berühmt wird es durch die Aufführungen der Werke seines Gründers Bertolt Brecht.
1970 Das Fernsehzentrum des Sender Freies Berlin (SFB) in der Masurenallee in Berlin-Charlottenburg wird eröffnet. Am 1. Mai 2003 fusioniert der SFB mit dem Ostdeutschen Rundfunk Brandenburg (ORB) zum Rundfunk Berlin-Brandenburg (RBB).
1971 Nadja Auermann wird in Berlin geboren. In den 1990er Jahren ist sie eines der gefragtesten Fotomodelle. In der Folgezeit ist sie auch als Schauspielerin tätig. 2004 erhält sie den World Style Award.
1998 Franz Josef Schweitzer stirbt im Alter von 63 Jahren nach einer Operation in einem Berliner Krankenhaus. Der sozial engagierte Gründer und Vorstandsvorsitzende des Recycling-Unternehmens Alba unterstützte u.a. die Basketballer von "Alba Berlin" sowie eine Tagesklinik für krebskranke Kinder.
2011 Der weit über die Grenzen Berlins hinaus bekanntgewordene Eisbär Knut stirbt im Berliner Zoo im Alter von vier Jahren an den Folgen einer infektiösen Gehirnentzündung.
2013 Das Bundesverfassungsgericht billigt im Grundsatz die gesetzliche Regelung zur Verständigung im Strafprozess, erklärt aber informelle Absprachen für unzulässig.