Montag, 9. November 2015

Kalenderblatt (9. November)

9. November

1414 Albrecht Achilles aus dem Hause Hohenzollern wird in Tangermünde geboren. Als Albrecht I wird er Markgraf von Ansbach und Kulmbach und als Albrecht III Kurfürst von Brandenburg.
1824 Friedrich Wilhelm III heiratet die 30 Jahre jüngere katholische Auguste Gräfin von Harrach in morganatischer Ehe.
1850 Louis Lewin wird in Tuchel/Polen geboren. Der Arzt, Pharmakologe, Toxikologe und Autor ist der Begründer der Industrietoxikologie und modernen Suchtmittelforschung.
1855 Gustav Heidenreich stirbt in Berlin im Alter von 36 Jahren. Der Genre- und Historienmaler war sowohl an der Ausführung der Fresken in der Vorhalle des Alten Museums in Berlin beteiligt als auch am Zyklus der Nordischen Götterwelt im Vaterländischen Saal des Neuen Museums.
1905 Erika Mann wird in München geboren. Die Schauspielerin, Kabarettistin, Schriftstellerin und Lektorin ist die Nachlassverwalterin ihres Vaters Thomas Mann.
1910 Günter von Drenkmann wird in Berlin geboren. Der Jurist und Berliner Kammergerichtspräsident wird am 10. November 1974 von Mitgliedern der "Bewegung 2. Juni" erschossen.
1918 Am Morgen erreicht die revolutionäre Stimmung in Berlin ihren Höhepunkt. Hunderttausende schließen sich einem Generalstreik an und ziehen durch das Zentrum der Reichshauptstadt.

Prinz Maximilian von Baden, der letzte Kanzler des Deutschen Kaiserreichs, verkündet eigenmächtig die Abdankung von Wilhelm II und den Thronverzicht des Kronprinzen und übergibt sein Amt dem Führer der Sozialdemokraten, Friedrich Ebert.

Gegen 14 Uhr ruft Philipp Scheidemann von einem Fenster am Westportal des Reichstagsgebäudes mit den Worten: "Das Alte und Morsche, die Monarchie ist zusammengebrochen!" die Republik aus.

Zwei Stunden später ruft Karl Liebknecht vor dem Berliner Schloss eine "Freie Sozialistische Republik" aus.
1938 In Berlin brennen die Synagogen. Juden werden Opfer von Übergriffen, ihre Wohnungen und Geschäfte werden verwüstet. Die Neue Synagoge in der Oranienburger Straße wird durch das beherzte Eingreifen des Polizeibeamten Wilhelm Krützfeld vor der völligen Zerstörung bewahrt.
1939 Ulrich Schamoni wird in Berlin geboren. Der Filmregisseur, Drehbuchautor, Schauspieler und Medienunternehmer erhält u.a. fünf Bundesfilmpreise und den Silbernen Bären der Berlinale 1967.
1959 Thomas Quasthoff wird in Hildesheim/Niedersachsen geboren. Der vielfach ausgezeichnete Bassbariton ist Professor für Gesang an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin.
1976 Gottfried von Cramm stirbt bei einem Autounfall in der Nähe von Kairo im Alter von 67 Jahren. Der Tennisspieler spielte u.a. im Spitzenclub LTTC Rot-Weiß Berlin. Ingesamt nahm er 101 mal für Deutschland am Davis Cup teil und konnte dabei 82 Spiele im Einzel und Doppel gewinnen.
1989 Auf einer abendlichen Pressekonferenz kündigt ZK-Sekretär Günter Schabowski eine neue großzügige Reiseregelung für DDR-Bürger an, was einige Stunden später zur Öffnung der Berliner Mauer führt und in der Folgzeit zur Auflösung der DDR und zur deutschen Wiedervereinigung.
1992 Michail Gorbatschow, Ronald Reagan und Helmut Kohl erhalten die Ehrenbürgerschaft der Stadt Berlin.
1993 Der Grundstein für die neue SPD-Parteizentrale, das Willy-Brandt-Haus in Berlin-Kreuzberg, wird gelegt.
1994 Die Oberbaumbrücke, das Wahrzeichen des Berliner Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg, wird wiedereröffnet.
2000 Die Kapelle der Versöhnung auf dem Gelände der Gedenkstätte Berliner Mauer an der Bernauer Straße wird eingeweiht.
2006 Markus Wolf, der "Mann ohne Gesicht", stirbt in Berlin im Alter von 83 Jahren. Der Generaloberst und 1. Stellvertreter von Erich Mielke leitete 34 Jahre lang den Auslandsnachrichtendienst im Ministerium für Staatssicherheit (MfS) der DDR.
2009 Das Dokumentationszentrum, Bestandteil der Gedenkstätte Berliner Mauer, wird eröffnet.