Donnerstag, 19. November 2015

Kalenderblatt (19. November)

19. November

1413 Friedrich II ("Eisenzahn") aus dem Hause Hohenzollern wird in Tangermünde geboren. Von 1440 bis 1470 ist er Kurfürst von Brandenburg.
1597 Elisabeth Charlotte von der Pfalz wird in Neumarkt/Oberpfalz geboren. Durch ihre Heirat mit Georg Wilhelm wird sie Kurfürstin von Brandenburg. Sie ist die Mutter des Großen Kurfürsten.
1775 Johann Karl Wilhelm Illiger wird in Braunschweig/Niedersachsen geboren. Der Zoologe, Entomologe und Schriftsteller ist u.a. Leiter der königlichen Naturaliensammlung in Berlin und Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften. Nach ihm wird eine Pflanzengattung benannt.
1800 Georg Wilhelm von Raumer wird in Berlin geboren. Der Autor, preußische Verwaltungsbeamte und Historiker ist Direktor des Geheimen Staatsarchivs und Ehrendoktor der Berliner Friedrich-Wilhelms-Universität.
1808 Die auf der Grundlage der von Freiherrn vom und zum Stein geschaffenen Reformgesetze enstandene preußische Städteordnung tritt in Kraft. Sie ermöglicht den Städten eine Selbstverwaltung und größere kommunalpolitische Mitbestimmung. Wahlberechtigt sind Bürger mit Grundbesitz oder einem Jahreseinkommen von mehr als 200 Talern.
1812 Adalbert Kuhn wird in Königsberg (Neumark)/Polen geboren. Der Indogermanist, Mythologe und Schuldirektor ist Mitglied der Akademie der Wissenschaften sowie der Begründer der linguistischen Paläontologie und der vergleichenden Mythologie.
1822 Johann Georg Tralles stirbt in London im Alter von 59 Jahren. Der Mathematiker, Physiker und Publizist war Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften sowie Professor an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin. Der Mondkrater Tralles wurde nach ihm benannt.
1871 Der Tenor und Opernsänger an der Königlichen Oper in Berlin, Hugo Krüger, stirbt in Berlin im Alter von 42 Jahren.
1900 Anna Seghers wird in Mainz geboren. Die Schriftstellerin und mehrjährige Präsidentin des DDR-Schriftstellerverbandes gehört neben Marlene Dietrich, Nelly Sachs, Marie Elisabeth Lüders und Louise Schroeder zu den lediglich fünf Ehrenbürgerinnen der Stadt Berlin. Die Männer sind dagegen mit über 130 Ehrenbürgern vertreten.
1943 Der 72-jährige deutsch-jüdische Schriftsteller Georg Hermann wird im KZ Auschwitz-Birkenau ermordet.
1993 Zwischen dem Berliner Senat und der Jüdischen Gemeinde zu Berlin wird ein Staatsvertrag geschlossen. Er tritt am 19. Februar 1994 in Kraft.

Paul Grimm stirbt in Berlin im Alter von 86 Jahren. Der Prähistoriker war Mitglied der Berliner Akademie der Wissenschaften und Professor an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts.
2001 Die 2001 in Singapur gegründete Welttoilettenorganisation ruft den "Welttoilettentag" aus, um Politik und Wirtschaft darauf hinzuweisen, dass mehr als 40 Prozent der Weltbevölkerung keinen Zugang zu ausreichenden hygienischen Sanitäreinrichtungen haben.
2006 Da nach der SPD auch die Linken dem Koalitionsvertrag zustimmen, gibt es in Berlin erneut eine rot-rote Koalition. Die SPD stellt fünf und die PDS drei Senatoren.