Montag, 2. November 2015

Kalenderblatt (2. November)

2. November

1575 Sabina von Brandenburg-Ansbach stirbt in Berlin im Alter von 46 Jahren. Durch ihre Heirat mit Johann Georg aus dem Hause Hohenzollern wurde sie Kurfürstin von Brandenburg.
1707 Der evangelische Theologe und Pädagoge, Johann Julius Hecker, wird in Essen/Nordrhein-Westfalen geboren. Er ist der Gründer einer Realschule und des ersten preußischen Lehrerseminars.
1805 Der aus dem 17. Jahrhundert stammende Ochsenplatz wird zu Ehren von Zar Alexander I in Alexanderplatz umbenannt. Der russische Monarch hält sich in Berlin auf, um mit König Friedrich Wilhelm III ein Verteidigungsbündnis gegen Napoleon zu schmieden.
1834 Karl Georg Maaßen stirbt in Berlin im Alter von 65 Jahren. Der Jurist, Politiker und Generaldirektor für die Verwaltung von Gewerbe und Handel in Berlin setzt die Abschaffung der preußischen Binnenzölle durch und gründet den Deutschen Zollverein.
1874 Rudolf Breitscheid wird in Köln geboren. Der sozialliberale Politiker, Publizist und Zeitungsredakteur ist von 1918 bis 1919 preußischer Innenminister und ab 1920 Reichstagsabgeordneter. Seinen Widerstand gegen Hitler bezahlt er im KZ Buchenwald mit seinem Leben.
1906 Ruth Hellberg wird in Berlin als Ruth Holl geboren. Die Schauspielerin und Synchronsprecherin beginnt ihre Karriere als Filmschauspielerin. Nach Kriegsende konzentriert sie sich vorwiegend auf das Theater.
1956 Leo Baeck stirbt in London im Alter von 83 Jahren. Der Rabbiner und Dozent an der Berliner "Hochschule für die Wissenschaft des Judentums" war einer der bedeutendsten Vertreter der deutschen liberalen Juden.
1983 Andreas Bourani wird in Augsburg/Bayern geboren, wo er als Adoptivkind unter dem Namen Andreas Stiegelmair aufwächst. Der Musiker und Liedermacher sowie Jurymitglied und Coach in der Castingshow "The Voice of Germany" 2015 lebt seit 2007 in Berlin. Seinen bisher größten Erfolg hat er mit seinem Lied "Auf uns", das auf Platz eins der deutschen Single-Charts landet und zum Song der Fußball-WM 2014 wird.
1999 Der Autor, Regisseur und Komiker, Hans-Joachim Preil, stirbt in Berlin im Alter von 76 Jahren. Er ist einer der beliebtesten Künstler in der DDR. U.a. moderiert er die Rundfunksendung "Preil um elf". Einem breiten Publikum wird er bekannt durch das Fernsehen, wo er zusammen mit seinem Sketchpartner Rolf Herricht als Komikerduo "Herricht & Preil" auftritt.
2004 Königin Elisabeth II. besucht Berlin, wo sie in der britischen Botschaft eine Klimaschutzkonferenz eröffnet. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit empfängt die Queen im Lustgarten vor der Alten Nationalgalerie. Weitere Stationen ihres Besuches sind die Neue Wache, das Berliner Zeughaus, das Bundeskanzleramt und Schloss Charlottenburg.
2006 Unter Leitung von Hessens Ministerpräsidenten Roland Koch und Bundesfinanzminister Peer Steinbrück einigen sich CDU und SPD auf eine Reform der Unternehmenssteuer. Diese sieht eine Steuersenkung für Kapitalgesellschaften von 38,7% auf 29,8% vor.
2007 Die Bundesregierung stellt einen Gesetzentwurf zur Online-Durchsuchung vor. Datenschützer kritisieren besonders die Vorratsdatenspeicherung, da alle Internet- und Telefonverbindungen sowie sämtliche Mails der Bürger sechs Monate gespeichert werden sollen. Für Abgeordnete soll diese Regelung allerdings nicht und für Journalisten und Ärzte nur eingeschränkt gelten.