Montag, 5. Oktober 2015

Kalenderblatt (5. Oktober)

5. Oktober

1770 Carl August Alsleben wird in Magdeburg/Sachsen-Anhalt geboren. Der preußische Oberlandesgerichtsrat wird am 12. Juni 1845 für sein großes soziales Engagement mit der Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin ausgezeichnet.
1786 Johann Gottlieb Gleditsch stirbt in Berlin im Alter von 72 Jahren. Der Arzt, Botaniker und Professor war Mitglied der Berliner Akademie der Wissenschaften und der Leopoldina. Außerdem leitete er den Botanischen Garten Berlin. Die nach ihm benannten Gleditschien sind Lederhülsenbäume aus der Familie der Hülsenfrüchtler.
1794 Johann George Hossauer wird in Berlin geboren. Der Hofgoldschmied, Unternehmer und Erfinder entwickelt ein Verfahren zur serienmäßigen Herstellung plattierter Waren. 1845 verkauft er sein Patent an Werner von Siemens.
1856 Franz Beyschlag wird in Karlsruhe/Baden-Württemberg geboren. Der Geologe, Kartograph und Professor ist Mitglied der Leopoldina und der Paläontologischen Gesellschaft, Vorsitzender der Preußischen Geologischen Landesanstalt sowie der Deutschen Geologischen Gesellschaft.
1863 Ludwig Borchardt wird in Berlin geboren. Der Ägyptologe und Architekt entdeckt 1912 die Büste der Königin Nofretete, die sich heute im Neuen Museum in Berlin befindet. Er gründet in Kairo das Kaiserlich-Deutsche Institut für ägyptische Altertumskunde und das Institut für Ägyptische Bauforschung und Altertumskunde.
1866 Leopold von Henning stirbt in Berlin einen Tag nach seinem 75. Geburtstag. Der Philosoph und Professor an der Berliner Universität ist Redakteur der "Berliner Jahrbücher".
1910 Ernst von Leyden stirbt in Berlin im Alter von 78 Jahren. Der Internist, Hochschullehrer und Direktor an der Charité gründete ein Krebsforschungsinstitut und den Deutschen Zentralverein zur Errichtung von Heilstätten für Lungenkranke.
1927 Rolf Herricht wird in Magdeburg/Sachsen-Anhalt geboren. Der Schauspieler, Komiker, Musical- und Schlagersänger gehört zu den populärsten Unterhaltunskünstlern der DDR. Besonders beliebt sind seine Fernsehauftritte mit seinem Sketchpartner Hans-Joachim Preil in dem Komikerduo "Herricht & Preil".
1930 Reinhard Selten wird in Breslau/Polen geboren. Der Volkswirt, Mathematiker, Professor und Nobelpreisträger ist Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften. Von 1969 bis 1972 lehrt er an der Freien Universität Berlin.
1941 Manfred Bofinger wird in Berlin geboren. Der Grafiker, Karikaturist, Cartoonist und Buchillustrator ist auch als Typograf für die Satirezeitschrift Eulenspiegel tätig. Er gehört zu den bedeutendsten Grafikern der DDR.
1964 58 DDR-Bürgern gelingt die Flucht durch einen Tunnel von Ost- nach Westberlin. Einer der Grenzsoldaten verliert im Kugelhagel seiner Kameraden, die versuchen, die Flüchtenden aufzuhalten, sein Leben.
1966 Das von Karl Friedrich Schinkel im Stil des Klassizismus errichtete und im Zweiten Weltkrieg schwer beschädigte Alte Museum, wird nach seinem 1951 begonnenen Wiederaufbau der Öffentlichkeit übergeben.
2001 Jan Lenica stirbt in Berlin im Alter von 73 Jahren. Der in Polen geborene Grafiker, Briefmarken- und Plakatkünstler lebte seit 1986 in Berlin, wo er bis 1994 Professor an der Berliner Hochschule der Künste war.
2005 Gemeinsam mit den US-Forschern Roy J. Glauber und John L. Hall erhält der deutsche Wissenschaftler Theodor W. Hänsch den Nobelpreis für Physik. Er ist Mitglied der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Klasse der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und des Ordens Pour le Mérite für Wissenschaft und Künste sowie Ehrendoktor der Freien Universität Berlin.
2006 Der in Berlin geborene Unternehmer und Milliardär, Friedrich Karl Flick, stirbt in Auen/Österreich im Alter von 79 Jahren. Er geriet in die Schlagzeilen wegen der sogenannten "Flick-Affäre" und seine Weigerung, eine Entschädigung an ehemalige Zwangsarbeiter seines Konzerns zu leisten. Damit war er einer der wenigen Unternehmer, die sich nicht an dem Entschädigungsfonds beteiligten.
2007 Walter Kempowski stirbt in Rotenburg/Niedersachsen im Alter von 78 Jahren an Darmkrebs. Der Schriftsteller vermacht seinen Nachlass der "Stiftung Archiv der Berliner Akademie der Künste".
2008 Ernest Beutler stirbt in San Diego im Alter von 80 Jahren. Der in Berlin geborene Mediziner ist ein Pionier der Hämatologie.

Hans Richter stirbt in Heppenheim/Hessen im Alter von 89 Jahren. Der in Potsdam geborene Theater- und Filmschauspieler war der bekannteste Kinderstar der 1930-er Jahre. 1967 erhielt er den Berliner Kunstpreis.