Sonntag, 4. Oktober 2015

Kalenderblatt (4. Oktober)

4. Oktober

1678 Friedrich Wilhelm von Grumbkow wird in Berlin geboren. Der Generalmajor, Geheime Staatsrat, Kriegsminister und Generalkriegskommissar ist ein enger Vertrauter des Soldatenkönigs und Mitglied seines berühmten Tabakskollegiums.
1791 Leopold von Henning wird in Gotha geboren. Der Philosoph und Professor für Philosophie an der Berliner Universität ist Redakteur der "Berliner Jahrbücher".
1840 Viktor Knorre wird in Mykolajiw/Russland geboren. Der Astronom und Publizist arbeitet als Observator an der Berliner Sternwarte und als Professor an der Berliner Universität. Er entdeckt mehrere Asteroiden und entwickelt ein Gerät zu ihrer Beobachtung und Bahnbestimmung.
1857 Ferdinand Kurlbaum wird in Burg/Sachsen-Anhalt geboren. Der Physiker und Hochschullehrer ist Leiter des Physikalischen Instituts der Technischen Hochschule Charlottenburg und Präsident der Deutschen Physikalischen Gesellschaft.
1928 Hermann Bamberg stirbt in Berlin im Alter von 82 Jahren. Der Unternehmer, Handelsrichter, Vorsitzende des Roten Kreuzes in Berlin und Mitglied der Berliner Stadtverordnetenversammlung wird im Juni 1926 zum Ehrenbürger der Stadt Berlin ernannt.
1947 Max Planck stirbt in Göttingen im Alter von 89 Jahren. Der Begründer der Quantenphysik und Nobelpreisträger war Professor an der Berliner Universität und Präsident der Kaiser-Wilhelm-Gesellschaft, der heutigen Max-Planck-Gesellschaft. Nach ihm benannt wurden das plancksche Strahlungsgesetz, die plancksche Strahlungsformel und das plancksche Wirkungsquantum.
1956 Christoph Waltz wird in Wien geboren. Der Schauspieler und zweifache Oscar-Preisträger mit Wohnsitz in Los Angeles und Berlin ist Jury-Mitglied der 64. Berlinale. 2014 wird ihm ein Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin gewidmet.
1989 Walter Nicklitz stirbt in Berlin im Alter von 77 Jahren. Der Architekt und SPD-Politiker war Stadtrat und Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Er wird in einem Ehrengrab auf dem Parkfriedhof Berlin-Neukölln beigesetzt.
1990 Im Plenarsaal des Berliner Reichstagsgebäudes findet die erste Sitzung des aus Bundestag und Volkskammer zusammengesetzten gesamtdeutschen Parlaments statt.
1999 Auf der Museumsinsel in Berlin-Mitte wird in Anwesenheit von Bundeskanzler Schröder Richtfest für die Alte Nationalgalerie gefeiert. Das von Friedrich August Stüler entworfene und von Johann Heinrich Strack vollendete Gebäude soll nach einer umfangreichen Sanierung und Modernisierung im Herbst 2001 wiedereröffnet werden.
2003 Josef Ledwohn stirbt in Berlin im Alter von 95 Jahren. Der KPD-Funktionär und NS-Widerstandskämpfer half nach Kriegsende beim Wiederaufbau der Gewerkschaften. Von 1946 bis 1954 war er Abgeordneter im Landtag von NRW. Nach dem Verbot der KPD und einer 3½-jährigen Haft wegen "Vorbereitung zum Hochverrat" lebte er in Ostberlin.

Gustav Schmahl stirbt in Berlin im Alter von 73 Jahren. Der Geiger und Hochschullehrer war u.a. Konzertmeister des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin und Professor für Violine an der Hochschule für Musik "Hanns Eisler" Berlin.
2006 Tomas Schmit stirbt in Berlin im Alter von 63 Jahren. Der Aktions- und Avantgardekünstler, Zeichner und Autor zählt zu den Pionieren der Fluxus-Bewegung.