Mittwoch, 15. April 2015

Kalenderblatt (15. April)

15. April

1707 Leonhard Euler wird in Basel geboren. Der Schweizer, der zu den bedeutendsten Mathematikern zählt, wird 1741 von Friedrich dem Großen an die Königlich-Preußische Akademie der Wissenschaften berufen. Ingesamt wohnt er 25 Jahre in Berlin.
1804 Otto Friedrich Gruppe wird in Danzig/Polen geboren. Der Philosoph, Altphilologe und Publizist ist Professor an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin und ab 1863 Sekretär an der königlichen Akademie der bildenden Künste.
1822 Ernst Ludwig Heim wird zum Ehrenbürger der Stadt Berlin ernannt. Der Arzt, der zu den Berliner Originalen zählt, führt in Berlin die Pockenschutzimpfung ein. Außerdem ist er auch als Armenarzt bekannt, der Bedürftige kostenlos behandelt und oftmals auch die Arzneikosten für sie übernimmt.
1855 Der Reklamekönig Ernst Litfaß, lässt in der Münzstraße in Berlin-Mitte seine erste Reklamesäule aufstellen.
1859 Hugo Heimann wird in Konitz/Polen geboren. Der Verleger, SPD-Politiker, Ehrenbürger und Mäzen schenkt der Stadt Berlin 1919 eine Bibliothek sowie eine Lesehalle. Die Ehrenbürgerwürde wird ihm wegen seiner jüdischen Herkunft von den Nationalsozialisten aberkannt, aber im Jahr 1947 erneut verliehen.
1874 Johannes Stark wird in Freihung /Bayern geboren. Der Physiker und Nobelpreisträger ist Präsident der Physikalisch-Technischen Reichsanstalt in Berlin. Der überzeugte Nationalsozialist wird 1947 als Kriegsverbrecher eingestuft, in einer Berufungsverhandlung aber lediglich als Mitläufer zu einer Geldstrafe verurteilt.
1877 Arthur Werner wird in Berlin geboren. Er ist der erste Berliner Oberbürgermeister nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges. Allerdings hat er dieses Amt nur wenige Monate inne.

Georg Kolbe wird in Waldheim/Sachsen geboren. Der Bildhauer, der ab 1904 in Berlin wohnt, ist Mitglied der Berliner Secession und der Preußischen Akademie der Künste. Nach ihm benannt ist der Georg-Kolbe-Preis.
1920 Richard von Weizsäcker wird in Stuttgart geboren. Der CDU-Politiker ist von 1981 bis 1984 Regierender Bürgermeister von Berlin und von 1984 bis 1994 der sechste Präsident der Bundesrepublik Deutschland.
1960 Susanne Bier wird in Kopenhagen geboren. Die dänische Regisseurin erhält 2011 für das Familiendrama "In einer besseren Welt" den Oscar sowie den Golden Globe Award. 2013 ist sie Mitglied der Wettbewerbsjury der 63. Internationalen Filmfestspiele von Berlin.
2003 Ernst-Randolf Lochmann stirbt in Bonn im Alter von 71 Jahren. Der Wissenschaftler und Professor an der Freien Universität Berlin war Gründungsmitglied der Partei Die Grünen.
2004 Karin Eickelbaum stirbt in Berlin im Alter von 66 Jahren an einem Krebsleiden. Die Schauspielerin und Synchronsprecherin wurde bundesweit bekannt durch ihre Rolle der geschiedenen Ehefrau des Tatort-Kommissars Heinz Haferkamp (Hansjörg Felmy).
2009 Die Eisbären Berlin gewinnen durch einen Sieg gegen die Düsseldorfer DEG Metro Stars zum vierten Mal innerhalb von fünf Jahren die Deutsche Eishockey-Meisterschaft.
2010 Herbert Josef Kaufmann stirbt in Berlin im Alter von 85 Jahren. Der Radiologe und Professor an der Freien Universität Berlin gehörte zu den Gründungsmitgliedern der European Society of Paediatric Radiology (ESPR) sowie der Gesellschaft für Pädiatrische Radiologie (GPR).