Dienstag, 14. April 2015

Kalenderblatt (14. April)

14. April

1826 Der Unternehmer Alexander Gentz wird in Neuruppin geboren. Er verfasst Manuskripte für Fontanes "Wanderungen durch die Mark Brandenburg".
1868 Peter Behrens wird in Hamburg geboren. Der Architekt, Maler, Grafiker und Direktor an der Preußischen Akademie der Künste in Berlin ist ein Pionier des Industriedesigns. Er errichtet das Alexander- und Berolinahaus am Berliner Alexanderplatz.
1882 Moritz Schlick wird in Berlin geboren. Der Physiker, Philosoph und Professor ist der Begründer des "Wiener Kreises" und des "Logischen Empirismus".
1927 Bruno Schottstädt wird in Dierberg/Brandenburg geboren. Der evangelische Pfarrer ist der Begründer der Gossner-Mission in der DDR.
1928 Julius Hirschwald stirbt im Alter von 83 Jahren während einer Reise von Teneriffa nach Berlin. Der Kristallograph, Mineraloge und Petrograf war Professor an der Berliner Gewerbeakademie und Mitbegründer der Technischen Hochschule Berlin sowie des Instituts für Mineralogie und Geologie.
1931 Arthur Scholtz (DVP), der als Vertretung für Gustav Böß amtierender Oberbürgermeister von Berlin war, übergibt die Amtsgeschäfte an Heinrich Sahm. Dieser wird viereinhalb Jahre lang die Geschicke der Stadt lenken.
1937 Der Maler, Zeichner und Grafiker, Peter Sorge, wird in Berlin geboren.
1943 Mathilde Jacob stirbt im KZ Theresienstadt im Alter von 70 Jahren. Die Übersetzerin und Sekretärin war eine enge Vertraute von Rosa Luxemburg und Paul Levi.
1953 Der erste Teilabschnitt des Lagers Marienfelde, bestehend aus zunächst zehn Wohnblocks für etwa 2.000 Flüchtlinge, wird eingeweiht. In Betrieb genommen wird die Notaufnahmestelle für DDR-Flüchtlinge im August desselben Jahres.
1990 Günther Krupkat stirbt in Berlin im Alter von 84 Jahren. Der Science-Fiction-Autor war Vorsitzender des Schriftstellerverbandes der DDR und des von ihm gegründeten Arbeitskreises Utopische Literatur.

Der Schriftsteller Martin Kessel stirbt in Berlin an seinem 89. Geburtstag. Er war u.a. Mitglied des PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland und der Berliner Akademie der Künste.
1994 Der 1921 in Berlin geborene Schriftsteller und Journalist, Bernt Engelmann, stirbt in München im Alter von 73 Jahren. Er war ein Urenkel des Berliner Verlegers Leopold Ullstein.
1995 Der Berliner Zoo erhält für seinen Pandabären Bao Bao eine neue Gefährtin - die zehnjährige Yan Yan ("Die Schöne"). Sie ist eine Leihgabe der chinesischen Regierung und soll für Nachwuchs sorgen.
1997 Gerda Christian stirbt in Düsseldorf im Alter von 83 Jahren. Sie war eine der vier Sekretärinnen von Adolf Hitler und die einzige, die bis zuletzt im Führerbunker unter der Reichskanzlei in Berlin ausharrte.
2002 Der in Berlin geborene Jurist und Buchautor, Sir Michael Robert Emanuel Kerr PC, stirbt in London im Alter von 81 Jahren. In seinen Werken verarbeitete er seine Kindheitserlebnisse. Auch seine Schwester, die Schriftstellerin, Judith Kerr, berichtete in ihren Büchern über die Geschichte ihrer jüdischen Familie.
2009 Holger Schück stirbt in Berlin im Alter von 58 Jahren. Der Sportjournalist, Buchautor und PR-Berater arbeitete u.a. für den Pressedienst des Deutschen Sportbundes und für den Deutschen Olympischen Sportbund. Außerdem war er für Hörfunk und Fernsehen tätig.
2015 Klaus Bednarz stirbt in Schwerin im Alter von 72 Jahren. Der in Falkensee bei Berlin geborene Fernsehjournalist und WDR-Redakteur wurde bekannt als Auslandskorrespondent der ARD und als Moderator sowie Redaktionsleiter des Politmagazins "Monitor".