Donnerstag, 24. September 2015

Kalenderblatt (24. September)

24. September

1583 Wallenstein wird als Albrecht Wenzel Eusebius von Waldstein in Hermanitz/Tschechien geboren. Er ist ein Hauptakteur des Dreißigjährigen Krieges (1618–1648).
1800 Johann Heinrich Ludwig Meierotto stirbt in Berlin im Alter von 58 Jahren. Der Geograph, Pädagoge, Professor, Publizist sowie Kirchen- und Oberschulrat setzte sich für Schulreformen ein und initiierte die Einführung der Reifeprüfung in Preußen. Beigesetzt wird er auf dem Friedhof der Parochialkirche.
1807 Theodor Hosemann wird in Brandenburg an der Havel geboren. Der Kunstmaler, Zeichner, Illustrator, Karikaturist, Lithograf und Professor ist Mitglied des Berliner Literatenvereins "Tunnel über der Spree" und der Berliner Akademie der Künste sowie Mitherausgeber eines Jahrbuchs. Zu seinen Schülern gehört Heinrich Zille.
1895 Heinrich Adolf von Bardeleben stirbt in Berlin im Alter von 76 Jahren. Der Chirurg, Geheime Obermedizinalrat, Generalmajor und Generalarzt im Deutsch-Französischen Krieg war Professor und Rektor an der Friedrich-Wilhelms-Universität und an der medizinisch-chirurgischen Akademie für das Militär in Berlin. Außerdem war er Direktor an der Charité und Mitbegründer der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie.
1906 Michael Jary wird in Siemianowitz/Polen geboren. Der Film- und Schlagerkomponist wird bekannt durch "Roter Mohn", "Ich weiß, es wird einmal ein Wunder geschehn" und "Das machen nur die Beine von Dolores".
1912 Fritz Hinderer wird in Stuttgart geboren. Der Astronom und Astrophysiker ist Professor der Freien Universität Berlin. Er konzentriert sich auf die Erforschung veränderlicher Sterne.
1942 Der 74-jährige jüdische Arzt, SPD-Politiker und Reichstagsabgeordnete, Julius Moses, kommt im KZ Theresienstadt unter ungeklärten Umständen ums Leben.
1943 Die Malerin des Neuen Realismus, Maina-Miriam Munsky, wird in Wolfenbüttel/Niedersachsen geboren.
1945 Johannes ("Hans") Geiger stirbt in Potsdam kurz vor Vollendung seines 63. Geburtstags. Der Physiker, Publizist sowie Professor und Direktor an der Technischen Hochschule Berlin wird bekannt durch den nach ihm benannten Geigerzähler zur Messung radioaktiver Strahlung.
1946 Uschi Obermaier wird in München geboren. Das Fotomodell ist eine Zeitlang Mitglied der Westberliner Kommune 1 und wird als Figur der sexuellen Revolution der 68er-Bewegung in Deutschland bekannt.
1991 Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Eberhard Diepgen, leitet die letzte Senatssitzung im Rathaus Schöneberg, das nach der Teilung der Stadt Sitz des Westberliner Parlaments sowie des Westberliner Senats war. Neuer Sitz des nun Gesamtberliner Senats ist das Rote Rathaus in Berlin-Mitte.
2006 Der Berlin-Marathon endet mit dem Sieg von Haile Gebrselassie (Äthiopien) in 2:05:56 bei den Männern und von Gete Wami (Äthiopien) in 2:21:34 bei den Frauen.
2007 In Deutschland breitet sich die Blauzungenkrankheit aus, eine virale und anzeigepflichtige Infektionskrankheit von Wiederkäuern. Da für den Menschen keine Ansteckungsgefahr besteht, können Fleisch- und Milchprodukte ohne Bedenken verzehrt werden.
2014 Das Bundesarbeitsgericht in Erfurt entscheidet, dass kirchliche Arbeitgeber ihren Mitarbeiterinnen während der Arbeitszeit das Tragen eines Kopftuchs verbieten dürfen.