Dienstag, 15. September 2015

Kalenderblatt (15. September)

15. September

1563 Elisabeth von Anhalt wird in Zerbst geboren. Durch ihre Heirat mit Johann Georg aus dem Hause Hohenzollern wird sie Kurfürstin von Brandenburg.
1757 Karl Philipp Moritz wird in Hameln geboren. Der Schriftsteller, Schauspieler, Philosoph, Kunsttheoretiker, Lehrer, Hofrat, Redakteur und Journalist gilt als Wegbereiter der mdernen Psychologie. Er ist Professor an der Berliner Akademie der Künste und Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften.
1814 Der Architekt, Hofbaumeister, Aquarellmaler und Professor an der Berliner Bauakademie, Ferdinand von Arnim, wird in Treptow an der Rega/Polen geboren. Er ist ein Schüler von Karl Friedrich Schinkel.

Der Platz am Brandenburger Tor erhält den Namen "Pariser Platz". Dies soll an das Ende der Befreiungskriege und an den Einzug der preußischen Truppen und ihrer Verbündeten in Paris am 30. März 1814 erinnern.
1818 Justus Roth wird in Hamburg geboren. Der Geologe und Professor an der Friedrich-Wilhelms-Universität publiziert aus dem Bereich der Kristallographie und Vulkanologie und verfasst zwei Bände über chemische Geologie. Außerdem beteiligt er sich an der geologischen Kartierung Schlesiens.
1819 Carl Gottfried Pfannschmidt wird in Mühlhausen/Thüringen geboren. Der Maler und Lehrer an der Berliner Akademie der Künste ist auch Mitherausgeber des "Christlichen Kunstblattes für Kirche, Schule und Haus".
1834 Ernst Ludwig Heim stirbt in Berlin im Alter von 87 Jahren. Der Arzt und Berliner Ehrenbürger führte die Pockenschutzimpfung ein und behandelte jährlich tausende Arme unentgeltlich.
1842 Carl Diercke wird in Kyritz/Brandenburg geboren. Der Pädagoge und Kartograf ist der Urheber des Diercke-Weltatlas.
1870 Die Ärztin Rahel Hirsch wird in Frankfurt/Main geboren. Sie ist Preußens erste Professorin für Medizin. Nach ihr benannt wird der "Hirsch-Effekt".
1873 Otto Wels wird in Berlin geboren. Der SPD-Vorsitzende und Reichstagsabgeordnete sowie Initiator der Exilorganisation der SPD (Sopade) hält im März 1933 die letzte freie Rede und ist der Einzige, der sich im Namen seiner Partei Hitlers Ermächtigungsgesetz widersetzt.
1908 Friedrich Adler stirbt in Berlin im Alter von 80 Jahren. Der Architekt, Baubeamte, Bauforscher und Publizist arbeitete zunächst im Büro von Friedrich August Stüler und trat 1877 in den preußischen Staatsdienst ein. Er war Ehrendoktor der Friedrich-Wilhelm-Universität und der Technischen Hochschule Charlottenburg.
1914 Will Quadflieg wird in Oberhausen/Nordrhein-Westfalen geboren. Der Schauspieler, Rezitator und Theaterregisseur kommt 1936 nach Berlin, wo er an der Volksbühne und am Schiller-Theater auftritt. Er engagiert sich in der Friedensbewegung und ist Mitglied der Tierschutzpartei.
1915 Helmut Schön, der "Mann mit der Mütze", wird in Dresden geboren. Der Fußballspieler und kurze Zeit auch Trainer bei Hertha BSC ist bis heute der erfolgreichste Bundestrainer der deutschen Fußballgeschichte.
1926 Rudolf Eucken stirbt in Jena im Alter von 80 Jahren. Der Philosoph erhielt 1908 den Nobelpreis für Literatur. Durch seine Initiative wurde in Wittenberg die Luther-Gesellschaft gegründet.
1953 Erich Mendelsohn stirbt in San Francisco/USA im Alter von 66 Jahren. Der Architekt errichtete in Berlin u.a. das Mossehaus und die Schaubühne am Lehniner Platz. Die Erich-Mendelsohn-Stiftung hat ihren Sitz in Berlin-Steinstücken.
1968 Die nach Plänen von Ludwig Mies van der Rohe errichtete Neue Nationalgalerie in Berlin-Mitte wird mit einer Mondrian-Ausstellung eingeweiht.
1987 Die im Zweiten Weltkrieg zerstörte und zur 750-Jahresfeier Berlins originalgetreu rekonstruierte Friedrichswerdersche Kirche in Berlin-Mitte wird als Schinkelmuseum wiedereröffnet.
1997 Die ARD feiert Richtfest ihres Hauptstadtstudios in Berlin-Mitte. Am 22. Mai 1999 wird der 57 Millionen Mark teure Gebäudekomplex in Anwesenheit des Bundespräsidenten eingeweiht.
2008 Helmut Kindler stirbt in Küsnacht/Schweiz im Alter von 95 Jahren. Der Verleger, NS-Widerstandskämpfer und Autor war Mitbegründer des Tagesspiegels und der Berliner Zeitung sowie Herausgeber der Illustrierten "Revue" und Gründer der Jugendzeitschrift "Bravo".
2011 Der Europäische Gerichtshof stärkt die Rechte lediger Väter in Deutschland. Deutsche Gerichte dürfen leiblichen Vätern nicht länger den Umgang mit ihren Kindern und die Klärung auf Vaterschaft untersagen.