Freitag, 11. September 2015

Kalenderblatt (11. September)

11. September

1525 Johann Georg aus dem Hause Hohenzollern wird in Cölln geboren. Von 1571 bis zu seinem Tod am 8. Januar 1598 ist er Kurfürst von Brandenburg.
1854 Der Dichter, Schriftsteller, Aphoristiker und Bohémien, Peter Hille, wird in Erwitzen/Nordrhein-Westfalen geboren. Ab 1895 lebt er in Berlin, wo 1983 die Peter-Hille-Gesellschaft gegründet wird.
1881 Asta Nielsen wird in Kopenhagen geboren. Die Schauspielerin ist eine der ersten international bekannten weiblichen Filmstars. In Berlin feiert sie in den Jahren von 1912 bis 1937 große Erfolge. Ihre Karriere endet mit dem Tonfilm. Berlin ehrt sie mit einem Stern auf dem Boulevard der Stars.
1886 Der Unternehmer, linksliberale Reichstagsabgeordnete und Stadtverordnete, Ludwig Loewe, stirbt in Berlin im Alter von 49 Jahren.
1903 Theodor W. Adorno wird als Theodor Ludwig Wiesengrund in Frankfurt/Main geboren. Der Philosoph, Soziologe, Musiktheoretiker und Komponist ist ein führender Vertreter der "Frankfurter Schule".
1910 Gerhard Schröder wird in Saarbrücken/Saarland geboren. Der Jurist und CDU-Politiker ist von 1953 bis 1961 Bundesinnenminister, von 1961 bis 1966 Bundesaußenminister und von 1966 bis 1969 Bundesverteidigungsminister. Bei der Wahl des deutschen Bundespräsidenten 1969 unterliegt er Gustav Heinemann.
1911 Albrecht Friedrich Schönherr wird in Katscher/Polen geboren. Der evangelische Theologe, ab 1946 Superintendent des Kirchenkreises Brandenburg/Havel, gehört zu den Mitbegründern des "Weißenseer Arbeitskreises" und ist von 1972 bis 1981 Bischof der Region Ost der Evangelischen Kirche in Berlin-Brandenburg.
1916 Die Hindenburgbrücke in Berlin-Pankow wird eröffnet. 1948 wird sie zum Gedenken an den NS-Widerstandskämpfer, Wilhelm Böse, in Bösebrücke umbenannt. Hier befindet sich vor der Wende der ehemalige innerstädtische Grenzübergang Bornholmer Straße. Er ist der erste Übergang, der am 9. November 1989, dem Tag des Mauerfalls, für DDR-Bürger geöffnet wird.
1940 Adolf Franke stirbt in Berlin im Alter von 75 Jahren. Der Elektrotechniker und Ehrendoktor der TH Berlin-Charlottenburg entwickelte u.a. Präzisionsmessgeräte und Frequenzanalysatoren.
2005 Der Schriftsteller und Übersetzer, Henryk Bereska, stirbt in Berlin im Alter von 79 Jahren. Er ist Ehrendoktor der Universität Breslau und sowohl Träger des Verdienstkreuzes der Bundesrepublik Deutschland als auch des Verdienstordens der Republik Polen.
2006 Joachim Fest stirbt in Kronberg im Taunus/Hessen im Alter von 79 Jahren. Der in Berlin geborene Historiker, Herausgeber und Autor war u.a. Moderator des Politmagazins "Panorama" und Verfasser einer Hitler- und Albert-Speer-Biographie. Beigesetzt wird er auf dem Friedhof der St.-Matthias-Gemeinde in Berlin-Tempelhof.
2008 Das Abgeordnetenhaus von Berlin beschließt, zum Jahrestag des Falls der Berliner Mauer am 9. November 2008 die Gedenkstätte Berliner Mauer und die Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde in der landeseigenen Stiftung Berliner Mauer zusammenzufassen.
2009 Jürgen Karl Klauß stirbt in Berlin. Der Regisseur, Autor, Produzent und Schauspieler erteilte Schauspielunterricht, schrieb Filmkritiken und förderte Nachwuchsschauspielerinnen wie Martina Gedeck, Alexa Monduit und Evelin Dahm.
2010 Bärbel Bohley stirbt in Strasburg/Mecklenburg-Vorpommern im Alter von 65 Jahren. Die in Berlin geborene Bürgerrechtlerin und Malerin war Mitbegründerin des Neuen Forums in der DDR und des Vereins zur Aufarbeitung von Folgeschäden der SED-Diktatur. Ehrenamtlich engagierte sie sich für bosnische Flüchtlingsfamilien.