Samstag, 19. September 2015

Kalenderblatt (19. September)

19. September

1763 Die Königliche Porzellan-Manufaktur Berlin (KPM) wird von Friedrich dem Großen gegründet. Das Markenzeichen wird ein kobaltblaues Zepter aus dem kurfürstlich-brandenburgischen Wappen.
1783 Der Archäologe, Germanist und Volkskundler, Johann Gustav Gottlieb Büsching, wird in Berlin geboren.
1808 Theodor Mundt wird in Potsdam geboren. Der Schriftsteller, Journalist und Redakteur arbeitet in Berlin als Professor und Universitätsbibliothekar.
1818 Auf dem Tempelhofer Berg legt König Friedrich Wilhelm III den Grundstein für ein von Karl Friedrich Schinkel entworfenes Nationaldenkmal zur Erinnerung an die Befreiungskriege (1813-1815). Auch der russische Zar Alexander I wohnt dieser Zeremonie bei.
1856 Wilhelm Stier stirbt in Berlin-Schöneberg im Alter von 57 Jahren. Dar Architekt und Professor an der Berliner Bauakademie war Mitglied der Preußischen Akademie der Künste und der Akademie der Wissenschaften in Berlin und München.
1859 Ludwig Jonas stirbt in Berlin im Alter von 62 Jahren. Der protestantische Theologe und Prediger an der Nikolaikirche war Herausgeber des Nachlasses von Friedrich Schleiermacher.
1864 Carl Correns wird in München geboren. Der Botaniker und Genetiker war erster Direktor des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Biologie in Berlin, Professor an der Friedrich-Wilhelms-Universität und Mitglied der Leopoldina.
1871 Fritz Schaudinn wird in Röseningken/Russland geboren. Der Zoologe entdeckt gemeinsam mit dem Berliner Hautarzt Erich Hoffmann an der Berliner Charité den Syphilis-Erreger. Außerdem entdeckt er den Erreger der Amöbenruhr.
1894 Gerhart von Westerman wird in Riga/Lettland geboren. Der Komponist, Intendant und Musikschriftsteller ist von 1939 bis 1959 Intendant des Philharmonischen Orchesters Berlin. 1951 gründet er die Berliner Festwochen und leitet diese bis 1959.
1912 Kurt Sanderling wird in Arys/Polen geboren. Der Dirigent arbeitet zunächst an der Städtischen Oper in Berlin. Von 1960 bis 1977 ist er Chefdirigent des Berliner Sinfonie-Orchesters und Leiter der Sächsischen Staatskapelle Dresden. Von 1994 bis 1998 ist er Kuratoriumsmitglied des Berliner Schauspielhauses.
1920 Peter Galliner wird in Berlin geboren. Der Journalist und Publizist ist Gründungsbeirat der Europäischen Journalisten-Fellowships an der Freien Universität und Unterstützer der Hilfsorganisation "Placet e.V." in Berlin.
1921 Die AVUS (Automobil-Verkehrs- und Übungs-Straße) im Südwesten Berlins wird für den Verkehr freigegeben. Sie ist die erste Rennstrecke und erste Autobahn Deutschlands.
1925 Georg Schweinfurth stirbt in Berlin im Alter von 88 Jahren. Der Botaniker, Afrikaforscher. Autor und Gründer der Geographischen Gesellschaft in Kairo wurde 1872 Mitglied der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte. Sein Ehrengrab befindet sich im Botanischen Garten in Berlin. Die Pflanzengattung Schweinfurthia wurde nach ihm benannt.
1938 Der Physiker Eugen Brodhun stirbt in Berlin im Alter von 77 Jahren. Sein Hauptbetätigungsfeld war die Optik. Zusammen mit Otto Lummer entwickelt er einen Photometerwürfel.
1940 Die Theater-, Film- und Fernsehschauspielerin, Karin Baal, wird als Karin Blauermel in Berlin geboren. Ihre Karriere beginnt mit dem Film "Die Halbstarken".
1957 Die nach Plänen des US-amerikanischen Architekten Hugh A. Stubbins erbaute Kongresshalle in Berlin-Mitte wird eröffnet. Sie ist ein Geschenk der USA an Westberlin anlässlich der Internationalen Bauausstellung (Interbau) 1957.
1960 Für den Bau der Berliner Philharmonie wird der Grundstein gelegt. Sie gilt als Hauptwerk des Architekten Hans Scharoun.
1973 Mary Wigman stirbt in Berlin im Alter von 86 Jahren. Die Tänzerin, Choreografin und Tanzpädagogin gilt als eine der einflussreichsten Wegbereiterinnen des rhythmisch-expressiven Ausdruckstanzes.
2001 Der Schriftsteller und KPD-Funktionär, Jan Koplowitz, stirbt in Berlin im Alter von 91 Jahren.
2004 Bei der Landtagswahl in Brandenburg kommen die SPD auf 31,9%, die PDS auf 28,0% und die CDU auf 19,4%. Die DVU erreicht 6,1%, während die Grünen und die FDP an der 5%-Hürde scheitern.
2007 Der Bundestag beschließt die Verlängerung des Afghanistan-Einsatzes der Bundeswehr um ein weiteres Jahr.