Montag, 2. Juni 2014

Kalenderblatt (2. Juni)

2. Juni

1878 Drittes Attentat auf Kaiser Wilhelm I. Aus dem Fenster eines Hauses in der Straße Unter den Linden Nr. 18 schießt der Landwirt Karl Eduard Nobiling auf den in seiner Kutsche vorbeifahrenden Kaiser und verletzt diesen an Kopf und Armen.
Reichskanzler Otto von Bismarck gibt, ohne dafür irgendeinen Beweis zu haben, den Sozialdemokraten die Schuld an diesem Vorfall und nimmt die beiden Attentate vom 11. Mai und 2. Juni zum Vorwand, endlich die umstrittenen Sozialistengesetze im Reichstag durchzuboxen.
1931 Die von Heinrich Tessenow umgestaltete Neue Wache in Berlin-Mitte wird zum Gedenken an die im Ersten Weltkrieg gefallenen Soldaten als "Ehrenmal der Preußischen Staatsregierung" eingeweiht.
1967 Der Student Benno Ohnesorg wird von dem Polizisten Karl-Heinz Kurras erschossen. Sein Tod führt zur Radikalisierung der Studentenbewegung in Deutschland.
Die "Bewegung 2. Juni", eine linksmilitante Vereinigung, deren Namensgebung an den Todestag von Benno Ohnesorg erinnern soll, gründet sich in den 1970er Jahren in Berlin. Einige aus dieser Gruppe schließen sich später der RAF an.
1984 Vor heimischem Publikum erringen die Wasserfreunde Spandau 04 mit einem 19:2-Erfolg über den SC Düsseldorf die Deutsche Meisterschaft.
2004 Der am 23. Januar auf dem Sunset Boulevard in Los Angeles tödlich verunglückte Fotograf, Helmut Newton, wird in seiner Heimatstadt Berlin beerdigt. Seine Urne wird in einem Ehrengrab auf dem III. Städtischen Friedhof in Berlin-Friedenau beigesetzt. Bundeskanzler Gerhard Schröder, Berlins Regierender Bürgermeister Klaus Wowereit und der britische Schauspieler Roger Moore wohnen dieser Zeremonie bei.
2005 In Quedlinburg/Sachsen-Anhalt beschließen die Kultusminister auf ihrer zweitägigen Konferenz die verbindliche Einführung der heftig umstrittenen Rechtschreibreform. Sie wird am 1. August 2005 in Kraft treten.
2006 Zum 19. Mal findet der Karneval der Kulturen, ein viertägiges multikulturelles Straßenfest, in Berlin-Kreuzberg statt.
2013 In Berlin und Brandenburg findet unter dem Motto "Mehr Platz für Fahrräder" die 37. Fahrradsternfahrt statt. Die weltweit größte Fahrraddemonstration beginnt im Berliner Umland und führt über die Berliner Avus zur Siegessäule. Am Brandenburger Tor findet ein Umweltfestival der Grünen Liga statt.