Montag, 23. Juni 2014

Kalenderblatt (23. Juni)

23. Juni

1771 Der Generalfeldmarschall und preußische Kriegsminister, Hermann von Boyen, wird in Kreuzburg/Russland geboren. Er setzt sich für eine konsequente Militärreform ein und ist auch als Autor tätig. Am 19. November 1842 wird er Ehrenbürger der Stadt Berlin,
1775 Der Abenteurer, Glücksritter und notorische Spieler, Karl Ludwig von Pöllnitz, stirbt verarmt in Berlin im Alter von 83 Jahren. Der Autor von Reiseberichten und pikanten Klatschgeschichten, der mehrmals die Konfession wechselte, wurde unter dem Soldatenkönig zunächst Kammerherr und unter Friedrich dem Großen Oberzeremonienmeister
1794 Der Steinmetz, Bildhauer und Baumeister, Christian Gottlieb Cantian, wird in Berlin geboren. Bekannt wird er durch seine 75 Tonnen schwere Granitschale im Lustgarten vor dem Alten Museum.
1804 Der Maschinenbauer und Fabrikant, August Borsig, wird in Breslau geboren. 1837 gründet er in Berlin-Tegel die Borsigwerke, ein Maschinenbauunternehmen, das bald der größte Lokomotivenlieferant Europas wird.
1805 Der Bildhauer Friedrich Drake wird in Pyrmont geboren. Er ist ein Schüler von Christian Daniel Rauch. Sein bekanntestes Werk ist die Viktoria auf der Berliner Siegessäule.
1806 Der Maler Adolf Friedrich Harper stirbt in Berlin im Alter von 80 Jahren. Zunächst wirkte er am Hof von Herzog Karl Eugen von Württemberg und späer als Lehrer und Professor. Er widmete sich vorwiegend der Landschaftsmalerei.
1837 Der Kommunalpolitiker, Autor, Geschichts- und Heimatforscher sowie Mitbegründer der deutschen Kolonialbewegung, Ernst A. Friedel, wird in Berlin geboren.
1882 Der Maler und Restaurator, Johann Christian Xeller, stirbt in Berlin im Alter von 97 Jahren. Er restaurierte Gemälde für die Berliner Gemäldegalerie und erhielt 1857 den Professorentitel.
1909 Die kommunistische Widerstandskämpferin gegen die Nationalsozialisten, Liselotte Herrmann, wird in Berlin geboren.
1948 Auch in den Westsektoren Berlins wird die DM eingeführt. Die Sowjets reagieren darauf mit der Blockade aller Zufahrtswege von und nach Westberlin.
1996 Im Berliner Olympiastadion feiert Papst Johannes Paul II vor 90000 Gläubigen eine Messe. Ein Höhepunkt ist die Seligsprechung des ehemaligen Berliner Dompropstes, Bernhard Lichtenberg, der öffentlich für die Verfolgten eingetreten war und auf dem Transport in das KZ Dachau verstarb.
1999 Die Berliner Philharmoniker wählen den Briten Sir Simon Rattle zu ihrem neuen Chefdirigenten und Künstlerischen Leiter. Damit tritt dieser die Nachfolge des 2014 verstorbenen italienischen Dirigenten, Claudio Abbado, an.
2004 Der evangelische Theologe, Altertumsforscher und Buchautor, Günther Kehnscherper stirbt in Berlin im Alter von 75 Jahren. 1966 wurde er Dozent für Praktische Theologie an der Humboldt-Universität zu Berlin und 1970 Professor für Praktische Theologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald in Mecklenburg-Vorpommern.
2009 Der Bundesgerichtshof weist die Klage einer Lehrerin aus Nordrhein-Westfalen, die ihr Persönlichkeitsrecht durch die Lehrerbenotungen im Online-Portal "Spickmich.de" eingeschränkt sieht, ab. Der BGH erklärt die Bewertungen für zulässig, da diese "weder schmähend noch beleidigend" seien. Außerdem ist nach dem Urteil der Richter das Recht auf freien Meinungsaustausch höher zu bewerten als der Persönlichkeitsschutz der Lehrerin. Eine daraufhin angestrengte Verfassungsbeschwerde der Klägerin wird vom Bundesverfassungsgericht nicht angenommen.
2010 Der Theater-, Film- und Fernsehschauspieler, Frank Giering, stirbt überraschend im Alter von 38 Jahren. Seine Agentur gibt als Todesursache eine akute Gallenkolik an.