Montag, 31. August 2015

Kalenderblatt (31. August)

31. August

1691 In der Spandauer Zitadelle schlägt ein Blitz in den Pulverturm der Bastion Kronprinz ein und verursacht eine Explosion durch die dort eingelagerten 964 Zentner Pulver. Dabei verlieren 21 Menschen ihr Leben. Ein Gedenkstein erinnert heute an diese Tragödie.
1763 Nach gescheiterten Versuchen in den Jahren 1670 und 1703 gibt es nun auch in Preußen ein Zahlenlotto nach italienischem Vorbild als "5 aus 90". Die erste Ziehung findet in einem Palais in der Wilhelmstraße statt. Friedrich der Große hatte sich zuvor von Giacomo Casanova, der die Lotterie bereits in Venedig und Paris mit eingeführt hat, beraten lassen.
1792 Emanuel Christian Gottlieb Langbecker wird in Berlin geboren. Der Hymnologe, Liederdichter und Publizist ist Mitglied des Berliner Lehrervereins, wo er sich um das preußische Volksschulwesen verdient macht.
1815 Der Geologe, Paläontologe und Hochschullehrer, Heinrich Ernst Beyrich, wird in Berlin geboren. Er ist Mitglied der Leopoldina, der Preußischen Akademie der Wissenschaften und Ehrenmitglied der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte.
1821 Hermann von Helmholtz wird in Potsdam geboren. Der Physiologe, Physiker und Professor an der Kaiser-Wilhelms-Universität zu Berlin ist einer der vielseitigsten Wissenschaftler Deutschlands. Nach ihm benannt sind die Helmholtz-Spule, der Helmholtz-Resonator, ein Mond- und ein Marskrater, Forschungszentren und Gymnasien sowie die Helmholtz-Medaille, die alle zwei Jahre vergeben wird.
1842 Adolf Pinner wird in Wronke/Polen geboren. Der Chemiker und Professor an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin ist an der Ermittlung der Strukturformel von Nikotin beteiligt. Nach ihm benannt sind die Pinner-Reaktion, die Pinner-Triazin-Synthese und die Pinner-Amidin-Synthese.
1864 Ferdinand Lassalle stirbt in Carouge/Schweiz im Alter von 39 Jahren an den Verletzungen, die er sich bei einem Duell drei Tage zuvor zugezogen hat. Der Schriftsteller zählt zu den Gründervätern der SPD.
1879 Alma Mahler-Werfel wird in Wien geboren. In ihrer Jugend betätigt sie sich als Komponistin, später führt sie einen künstlerischen Salon. Wegen ihrer Ehen mit Gustav Mahler, Walter Gropius und Franz Werfel sowie ihrer zahlreichen Affären mit bekannten Persönlichkeiten wie Oskar Kokoschka usw. hat sie den Ruf einer "Femme fatale".
1912 Der Oberbürgermeister und Ehrenbürger von Berlin, Martin Kirschner, übergibt sein Amt an Adolf Wermuth.
1928 Im Berliner Theater am Schiffbauerdamm wird die Dreigroschenoper uraufgeführt. Die von Bertolt Brecht getexteten und von Kurt Weill vertonten Balladen wie das "Lied der Seeräuber-Jenny" oder die "Moritat von Mackie Messer" werden zu Gassenhauern und sorgen für den größten Theatererfolg der 1920er Jahre.

Die Mutter der Erlebnisgastronomie, das "Haus Vaterland" am Potsdamer Platz wird eröffnet. Der sechsgeschossige Amüsiertempel der Superlative beherbergt 12 Restaurantbetriebe, ein 2500 Personen fassendes Caféhaus, einen Ballsaal und ein Lichtspieltheater.
1939 Der Journalist, Kriegsberichterstatter und Reiseschriftsteller, Richard Arnold Bermann (Pseudonym: "Arnold Höllriegel"), stirbt in Saratoga Springs/New York im Alter von 56 Jahren an einem Herzinfarkt. 1908 ging er nach Berlin, wo er für das Berliner Tageblatt arbeitete. Er führte das Kurzfeuilleton in Berlin ein. 1939 wanderte er in die USA aus.
1970 Richard Scherhag stirbt in Westerland/Schleswig Holstein im Alter von 63 Jahren. Der Meteorologe und Publizist war Gründer, Professor und Direktor des Meteorologischen Instituts der Freien Universität Berlin. Er entdeckte das "Berliner Phänomen" und begründete die Berliner Wetterkarte.
1990 Im Kronprinzenpalais in Berlin-Mitte unterzeichnen die beiden Verhandlungsführer den deutsch-deutschen Einigungsvertrag, der auf 900 Seiten die Details der Wiedervereinigung regelt und etliche Übergangsvorschriften enthält.
1994 In einem offiziellen Festakt im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt in Berlin-Mitte verabschieden der russische Präsident Boris Jelzin und Bundeskanzler Helmut Kohl die Westgruppe der russischen Streitkräfte aus Deutschland.