Donnerstag, 13. August 2015

Kalenderblatt (13. August)

13. August

1476 Katharina von Sachsen stirbt in Berlin. Sie war 30 Jahre mit Kurfürst Friedrich II aus dem Hause Hohenzollern verheiratet.
1679 Kurprinz Friedrich von Brandenburg und Elisabeth Henriette von Hessen-Kassel heiraten in Potsdam und beziehen ein Jahr später Schloss Köpenick.
1795 Carl Gustav Homeyer wird in Wolgast/Mecklenburg-Vorpommern geboren. Der Jurist, Rechtshistoriker und Germanist ist Professor an der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin und Mitglied der Königlich-Preußischen Akademie der Wissenschaften.
1828 Wilhelm Hauchecorne wird in Aachen/Nordrhein-Westfalen geboren. Der Geologe und Kartograf ist der erste Präsident der Preußischen Geologischen Landesanstalt in Berlin.
1871 Karl Liebknecht wird in Leipzig geboren. Der Marxist, Antimilitarist und Mitbegründer der "Gruppe Internationale" wird 1916 aus der SPD ausgeschlossen und wegen Kriegsverrats verurteilt. Am 9. November 1918 ruft er vor dem Berliner Schloss eine "Freie Sozialistische Republik" aus.
1872 Richard Willstätter wird in Karlsruhe/Baden-Württemberg geboren. Der Chemiker, Hochschullehrer und Nobelpreisträger ist Direktor des Kaiser-Wilhelm-Instituts für Chemie in Berlin-Dahlem.
1909 Werner Otto wird in Seelow/Brandenburg geboren. Der Unternehmer und Versandhaus-Gründer ist Berliner Ehrenbürger. Seine Familie gehört zu den reichsten Deutschen, ihr Vermögen wurde 2010 auf 18,7 Mrd. US-Dollar geschätzt.
1913 August Bebel stirbt in Passugg/Schweiz im Alter von 73 Jahren. Der Politiker, Sozialistenführer und Publizist war Mitbegründer der sozialdemokratischen Arbeiterbewegung in Deutschland und gemeinsam mit Karl Liebknecht Vorsitzender der SPD.
1914 Julius Carl Raschdorff stirbt in Waldsieversdorf/Brandenburg im Alter von 91 Jahren. Der Architekt, Hochschullehrer sowie Erbauer des Berliner Doms wird in einem Ehrengrab auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof beigesetzt.
1917 Der Chemiker, Nobelpreisträger und Ordinarius an der Landwirtschaftlichen Hochschule Berlin, Eduard Buchner. stirbt in einem Feldlazarett bei Focșani/Rumänien im Alter von 57 Jahren.

Der Kunstmaler, Grafiker, Autor, Porträtist sowie Buch- und Zeitungsillustrator, Kurt Wendlandt, wird in Wreschen/Polen geboren.
1930 Papst Pius XI gibt mit der Konstitution "Pastoralis officii nostri" die Errichtung des Bistums Berlin bekannt und ernennt den Apostolischen Administrator Christian Schreiber zum ersten Bischof von Berlin.
1936 Thomas Schamoni wird in Berlin geboren. Der Filmregisseur, Drehbuchautor und Mitbegründer des "Filmverlags der Autoren" erhält 1968 den Adolf-Grimme-Preis in Silber und 1970 das Filmband in Gold.
1961 NVA und Kampfgruppen der DDR reißen das Straßenpflaster auf, ziehen Gräben, errichten Barrikaden und riegeln mit Stacheldrahtverhauen die Sektorengrenze ab. Dies ist die Geburtsstunde der Berliner Mauer, die rund 28 Jahre die Stadt teilen wird.

Als Reaktion auf den Mauerbau gründen Westberliner Studenten noch am Abend desselben Tages im internationalen Studentenheim Eichkamp das "Unternehmen Reisebüro", eines der effektivsten Fluchthilfegruppen der sechziger Jahre.
2000 Eine originalgetreue Nachbildung des Wachhauses am Checkpoint Charlie, dem bekanntesten innerstädtischen Grenzübergang Berlins, wird enthüllt. Das Original befindet sich heute im Alliiertenmuseum in Berlin-Zehlendorf.

Der als "Dagobert" bekannt gewordene Karstadt-Erpresser Arno Funke wird nach insgesamt sechs Jahren und vier Monaten wegen guter Führung vorzeitig aus der Haft entlassen.

Die in Mosambik geborene Schauspielerin Franca Kastein nimmt sich in Berlin im Alter von 31 Jahren durch den Sprung aus dem vierten Stockwerk eines Gebäudes das Leben.
2003 Das Bundeskabinett beschließt das Vorziehen der 3. Stufe der Steuerreform sowie die umstrittene Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe zum "Arbeitslosengeld II" (331 Euro im Osten und 345 im Westen Deutschlands).