Sonntag, 16. August 2015

Kalenderblatt (16. August)

16. August

1736 Valentin Rose wird in Neuruppin/Brandenburg geboren. Der Apotheker, Metallurg und Chemiker entdeckt "Roses Metall", eine Legierung aus Bismut, Blei und Zinn.
1809 Auf Betreiben von Wilhelm von Humboldt wird die Alma Mater Berolinensis gegründet. Ab 1828 trägt sie den Namen Friedrich-Wilhelms-Universität und seit 1949 Humboldt-Universität. Die HU Berlin, die 29 Nobelpreisträger verzeichnen kann, zählt zu den bundesdeutschen Eliteuniversitäten.
1869 Im sogenannten "Moabiter Klostersturm" versuchen rund 3.000 aufgebrachte Berliner, ein katholisches Männerkloster im Ortsteil Moabit zu stürmen. Die Krawalle kostet zwei Menschen das Leben.
1900 Eddy Walis wird als Eduard Weiszfisz in Den Haag geboren. Der Geiger, Orchesterleiter sowie Jazz- und Unterhaltungsmusiker lebt bis 1933 in Berlin und emigriert später in die USA.
1909 Heinz Brandt wird in Posen/Polen geboren. Der Kommunist und NS-Widerstandskämpfer ist Mitbegründer des "Aktionskreises Leben" und der Grünen.
1930 Wolfgang Völz wird in Danzig/Polen geboren. Der Schauspieler sowie Synchron- und Hörspielsprecher ist Mitglied der "Berliner Stachelschweine". Bekannt wird er durch das Fernsehen und seine Rollen in den Edgar-Wallace-Filmen. U.a. leiht er seine Stimme Peter Ustinov, Walter Matthau, Bill Cosby und Käpt’n Blaubär.
1936 Im Berliner Olympiastadion findet die Abschlussfeier der XI Olympischen Sommerspiele statt. Zur Zufriedenheit der Machthaber stellt Deutschland mit 33 Gold-, 26 Silber- und 30 Bronzemedaillen vor den USA und Ungarn die erfolgreichste Mannschaft.
1980 Arthur Rackwitz stirbt in Berlin im Alter von 85 Jahren. Der evangelische Pfarrer und Publizist war Mitglied des Pfarrernotbundes, der Bekennenden Kirche und des Bundes religiöser Sozialisten. Wegen seiner Unterstützung von Verfolgten des NS-Regimes kam er 1944 in das KZ-Dachau.
2009 Während der Leichtathletik-WM im Berliner Olympiastadion läuft der Jamaikaner Usain Bolt die 100 Meter in 9,58 Sekunden und stellt damit einen Fabelweltrekord auf.
2012 Kurt Wanski stirbt in Berlin im Alter von 90 Jahren. Der Maler, Zeichner und Musiker war eine Institution der Berliner Kunstszene. 1984 wurden seine Werke zum ersten Mal öffentlich ausgestellt.
2014 Peter Scholl-Latour stirbt in Rhöndorf/Nordrhein-Westfalen im Alter von 90 Jahren. Der vielfach ausgezeichnete Journalist und Publizist war bis zu seinem Tod Präsident der in Berlin ansässigen Deutsch-Arabischen Gesellschaft.