Samstag, 22. August 2015

Kalenderblatt (22. August)

22. August

1765 Carl Ludwig Willdenow wird in Berlin geboren. Der Botaniker, Systematiker, Professor sowie Direktor des Botanischen Gartens ist Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften und Mitbegründer der Dendrologie.
1842 Max Hayduck wird in Stralsund/Mecklenburg-Vorpommern geboren. Der Chemiker, Forscher und Lehrer leitet das Institut für Gärungsgewerbe in Berlin. Seine Studien über die Harze und den Gerbstoff des Hopfens bringen wesentliche Fortschritte für die Bierkonservierung.
1843 Carl Theodor Ottmer stirbt in Berlin im Alter von 43 Jahren. Der Architekt erbaute u.a. die Sing-Akademie zu Berlin.
1846 Ernst Wilhelm Bernhard Eiselen stirbt in Misdroy/Polen im Alter von 52 Jahren. Der Lehrer für Geschichte, Erdkunde und Mathematik war ein Anhänger von Friedrich Ludwig Jahn und dessen Turnbewegung. 1825 gründete er in Berlin eine Sportanstalt und 1832 die erste Turnanstalt für Mädchen. Außerdem betätigte er sich als Mitherausgeber der "Deutschen Turnkunst" und als Turn- und Fechtlehrer.
1853 Carl Karsten stirbt in Berlin-Schöneberg im Alter von 70 Jahren. Der Mineraloge, Metallurge, Geheime Oberbergrat und Buchautor war Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften und der Leopoldina. Außerdem war er Mitbegründer der Deutschen Geologischen Gesellschaft. Er machte sich um die Entwicklung des Hüttenwesens in Deutschland verdient.
1856 Karl Friedrich Küstner wird in Görlitz/Sachsen geboren. Der Astronom, Professor und Direktor der Bonner Sternwarte ist Mitglied der Leopoldina und der Preußischen Akademie der Wissenschaften. Er gilt als Entdecker der Polbewegung der Erde.
1860 Der Techniker, Erfinder und Wegbereiter des Fernsehens, Paul Nipkow, wird in Lauenburg/Polen geboren. Er entwickelt ein elektrisches Teleskop, die sogenannte "Nipkow-Scheibe". Der erste öffentliche Fernsehsender der Welt wird nach ihm benannt.

Samuel Holdheim stirbt in Berlin. Er war ein jüdischer Gelehrter, Prediger, Publizist und einflussreicher Rabbiner des Reformjudentums.
1871 Der Dekorationsmaler, Architekt, Ornamentforscher, Professor und Publizist, Wilhelm Zahn, stirbt in Berlin einen Tag nach Vollendung seines 71. Geburtstags.
1897 Elisabeth Bergner wird als Elisabeth Ettel in Drohobycz/Ukraine geboren. Der österreichisch-britischen Theater- und Filmschauspielerin sowie Regisseurin gelingt der Durchbruch 1917 am Berliner Lessing-Theater. Sie war Ehrenmitglied des Deutschen Theaters Berlin.
1902 Die Filmregisseurin, Filmproduzentin und Schauspielerin sowie Drehbuchautorin, Cutterin, Fotografin und Tänzerin, Helene ("Leni") Riefenstahl, wird in Berlin geboren.
1911 Karl Liebknecht verliert seine Ehefrau Julia nach einer Gallenoperation. Beigesetzt wird die 38-jährige neben ihrem Schwiegervater auf dem Zentralfriedhof Berlin-Friedrichsfelde.
1953 In Westberlin wird für Flüchtlinge aus der DDR das zentrale Notaufnahmelager Marienfelde eröffnet. Bis zum Bau der Berliner Mauer im August 1961 wird das Lager ständig ausgebaut, ist aber dennoch fast immer überbelegt. Seit 2008 steht das gesamte Gelände unter Denkmalschutz.
1961 Das erste bekannte Todesopfer der Berliner Mauer, die verwitwete Krankenschwester Ida Siekmann, verunglückt beim Sprung aus dem dritten Stock ihres Wohnhauses auf den zu Westberlin gehörenden Bürgersteig. Auf dem Weg ins Krankenhaus stirbt sie nur einen Tag vor Vollendung ihres 59. Geburtstags.
1962 Die sowjetische Kommandantur wird aufgelöst und der Generalmajor der Nationalen Volksarmee (NVA), Helmut Poppe, zum Stadtkommandanten von Ostberlin ernannt.
1999 Auf das Berliner Landesstudio des ZDF, in dem sich auch das Archiv des Senders befindet, wird ein Brandanschlag verübt, wobei wertvolles historisches Filmmaterial unwiderbringlich vernichtet wird.
2010 Der kenianische Mittelstreckenläufer David Lekuta Rudisha verbessert beim ISTAF im Berliner Olympiastadion mit einer Zeit von 1:41,09 Min über 800 Meter den 13 Jahre alten Weltrekord von Wilson Kipketer um zwei Hundertstelsekunden.
2011 Vicco von Bülow ("Loriot") stirbt in Münsing/Bayern im Alter von 87 Jahren. Der Humorist, Karikaturist, Regisseur, Schauspieler sowie Bühnen- und Kostümbildner war Professor für Theaterkunst an der Universität der Künste Berlin.
2012 Der 1978 in China geborene Pandabär Bao Bao ("Schätzchen") stirbt im Berliner Zoo. Er zählte zu den Publikumslieblingen und galt bis zu seinem Tod als der weltweit älteste in einem zoologischen Garten lebende Große Pandabär.