Sonntag, 5. Juli 2015

Kalenderblatt (5. Juli)

5. Juli

1715 Der deutsch-französische Jurist und Diplomat, Charles Ancillon, stirbt in Berlin im Alter von 56 Jahren. Er war Mitbegründer des Französischen Gymnasiums und bis zu seinem Tod Polizeidirektor von Berlin.
1857 Clara Zetkin wird als Clara Eißner in Wiederau/Sachsen geboren. Die Reichstagsabgeordnete, Friedensaktivistin und Frauenrechtlerin ist Mitbegründerin der Zweiten Internationale der sozialistischen Arbeiterbewegung und Initiatorin des Internationalen Frauentags (8. März).
1867 Emil Heyn wird in Annaberg geboren. Der Eisenhütteningenieur ist der Begründer neuer mikroskopischer Untersuchungsverfahren für Metalle und Legierungen.
1887 Der Maler Carl Gottfried Pfannschmidt stirbt in Berlin im Alter von 67 Jahren. Er war Mitherausgeber des Christlichen Kunstblatts für Kirche, Schule und Haus.
1905 Günther Krupkat wird in Berlin geboren. Er ist einer der bedeutendsten Science-Fiction-Autoren der DDR, Vorsitzender des Schriftstellerverbandes und des von ihm gegründeten Arbeitskreises Utopische Literatur.
1906 Der Physiker Paul Drude nimmt sich in Berlin, nur wenige Tage vor seinem 43. Geburtstag, das Leben. Er war der Erfinder der Ellipsometrie (ein Messverfahren der Materialforschung und der Oberflächenphysik).
1927 Albrecht Kossel stirbt in Heidelberg im Alter von 73 Jahren. Der Mediziner und Physiologe sowie Nobelpreisträger war von 1883 bis 1895 Direktor des Berliner Instituts für Physiologie.
1942 Im Berliner Olympiastadion besiegt der FC Schalke 04 den First Vienna FC mit 2:0 und wird deutscher Fußballmeister.
1951 Auf dem Ausflugsdampfer "Heimatland" bricht kurz nach dem Ablegen in der Nähe der Treptower Brücke durch einen defekten Benzinmotor ein verheerendes Feuer aus. Von den 127 Schulkindern und ihren Begleitern kommen 30 ums Leben.
1959 Mittelgewichtsboxer Gustav (Bubi) Scholz verteidigt in der Deutschlandhalle in Berlin-Charlottenburg gegen Hans Werner Wohlers seinen Europameistertitel.
1967 Der SED-Politiker Herbert Fechner wird Oberbürgermeister von Ostberlin und tritt damit die Nachfolge von Friedrich Ebert jr. an, der dieses Amt seit 1948 innehatte.
1969 Walter Gropius stirbt in Boston/Massachusetts im Alter von 86 Jahren. Der Berliner Architekt ist Gründer des Bauhauses und Mitbegründer der modernen Architektur in Deutschland.
1978 Wilhelm Heinrich Westphal stirbt in Berlin im Alter von 96 Jahren. Der Physiker war auch als Autor von Fach- und populärwissenschaftlicher Literatur tätig. Er hatte einen Lehrstuhl an der Berliner Universität und an der Technischen Hochschule Berlin.
2001 Die aus Berlin stammende Ehefrau von Altbundeskanzler Helmut Kohl, Hannelore Kohl geb. Renner, stirbt in Ludwigshafen im Alter von 68 Jahren an einer Überdosis Tabletten.
2006 Helmut Ziegner stirbt in Berlin im Alter von 84 Jahren. Der Schauspieler und RIAS-Rundfunksprecher leistete Pionierarbeit auf dem Gebiet der Resozialisierung Strafgefangener und Haftentlassener sowie gefährdeter und benachteiligter Jugendlicher. 1957 gründete er die Stiftung Helmut Ziegner.