Freitag, 3. Juli 2015

Kalenderblatt (3. Juli)

3. Juli

1854 Gustav Hellmann wird in Löwen/Polen geboren. Der Meteorologe und Klimatologe ist Mitarbeiter des Preußischen Meteorologischen Instituts und Mitherausgeber der Meteorologischen Zeitschrift.
1876 Anna von Preußen wird in Königsberg geboren. Am 30. Oktober 1594 heiratet sie Markgraf Johann Sigismund, den späteren Kurfürsten von Brandenburg.
1883 Der Schriftsteller Franz Kafka wird in Prag geboren. Seine Werke fallen der Bücherverbrennung zum Opfer und sind während des Kalten Krieges in Tschechien verboten. Nach ihm benannt ist der Begriff "kafkaesk".
1906 Hilde Körber wird in Wien geboren. Die Schauspielerin und Professorin ist von 1946 bis 1950 Mitglied der Berliner Stadtverordnetenversammlung und leitet ab 1951 die Max-Reinhardt-Schule.
1914 Hans Liepmann wird in Berlin geboren. Der Physiker, Ingenieur und Professor, dessen Familie 1934 emigrieren muss, forscht auf dem Gebiet der Hydrodynamik und Aerodynamik.
1922 Rechtsextremisten verüben auf Maximilian Harden ein Attentat. Dabei erleidet der Publizist sowie Mitbegründer der "Freien Bühne" und Gründer der politischen Wochenzeitschrift "Die Zukunft" lebensgefährliche Kopfverletzungen. Nach seiner Genesung siedelt Harden in die Schweiz über.
1941 Der "S-Bahn-Mörder", Paul Ogorzow, wird auf frischer Tat ertappt. Der Mitarbeiter der Deutschen Reichsbahn, NSDAP-Mitglied und SA-Scharführer, verheiratet und Vater von zwei Kindern, überfällt innerhalb von zwei Jahren insgesamt 31 Frauen. Auf sein Konto gehen acht Morde und sechs Mordversuche. Am 25. Juli 1941 wird er hingerichtet.
1945 Friedrich Leitner stirbt in Berlin im Alter von 71 Jahren. Der Wirtschaftswissenschaftler, der u.a. an der Humboldt-Universität Berlin lehrte, gilt als Pionier der Betriebswirtschaftslehre.
1951 Ferdinand Sauerbruch wird in Wuppertal/Nordrhein-Westfalen geboren. Der Arzt und Chirurg arbeitet von 1928 bis 1949 an der Berliner Charité und ist von 1932 bis 1950 Vorsitzender, Ehrenmitglied und Ehrenpräsident der Berliner Chirurgischen Gesellschaft. U.a. entwickelt er den Vorläufer der Eisernen Lunge und eine Oberarmprothese ("Sauerbruch-Arm").
1970 Der Schauspieler, Regisseur, Librettist und "König der Operette", Heinz Hentschke, stirbt in Berlin im Alter von 75 Jahren.
1999 Herta Heuwer stirbt in Berlin nur wenige Tage nach Vollendung ihres 86. Geburtstags. Die Imbissbuden-Betreiberin gilt als Erfinderin der Berliner Currywurst.
2004 Der DDR-Spion Lorenz Betzing stirbt in Berlin im Alter von 73 Jahren. Zunächst arbeitete er im Bundeshaus Bonn, später beim US-Labour-Service in Karlsruhe und anschließend in diversen sicherheitsempfindlichen Bundeswehreinrichtungen. Wegen einer schweren Erkrankung wurde ein gegen ihn eröffnetes Strafverfahren eingestellt.
2009 Die Weltantidopingagentur sperrt die Berliner Eisschnellläuferin Claudia Pechstein für zwei Jahre wegen angeblichen Blutdopings.
2010 Kirsten Heisig stirbt in Berlin im Alter von 48 Jahren. Die Jugendrichterin und Autorin wurde bundesweit bekannt durch ihr Buch "Das Ende der Geduld" und das von ihr initiierte "Neuköllner Modell", das am 1. Juni 2010 in ganz Berlin eingeführt wird und eine schnellere und konsequente Verfolgung jugendlicher Intensivtäter gewährleisten soll.