Freitag, 24. Juli 2015

Kalenderblatt (24. Juli)

24. Juli

1616 Kurprinz Georg Wilhelm aus dem Hause Hohenzollern und Elisabeth Charlotte von der Pfalz heiraten in Heidelberg. Das Paar bekommt vier Kinder. Der Thronfolger Friedrich Wilhelm, später auch bekannt als Der Große Kurfürst, wird am 6. Februar 1620 geboren.
1679 Philipp Gerlach wird in Berlin-Spandau geboren. Der Architekt ist Baudirektor und Leiter des Bauwesens in Berlin. 1720 beruft ihn König Friedrich Wilhelm I zum Oberbaudirektor der königlichen Residenzen. Gerlach gestaltet das Kronprinzenpalais und leitet den Turmbau der Parochialkirche.
1692 Der aus den Niederlanden stammende Baumeister Michael Mathias Smids stirbt in Berlin im Alter von 66 Jahren. Er war am Bau der Berliner Festungsanlagen beteiligt und baute den durch einen Brand zerstörten Turm der Marienkirche wieder auf.
1851 Der Mathematiker und Professor, Friedrich Schottky, wird in Breslau geboren. Nach ihm benannt sind der "Satz von Schottky" und das "Schottky-Problem".
1908 Der an Syphilis leidende Maler, Grafiker, Kunsthandwerker und Schriftsteller, Walter Leistikow, erschießt sich in Berlin im Alter von 42 Jahren. Der Mitbegründer der Künstlergruppe "Die XI" und der Berliner Secession war auch Mitglied des Friedrichshagener Kreises.
1914 Adolf Martens stirbt in Berlin-Lichterfelde im Alter von 64 Jahren. Der Werkstoffkundler war ein Wegbereiter der Materialforschung und begründete die Wissenschaft der Werkstoffprüfung in Deutschland. Aus dem von ihm gegründeten Königlichen Materialprüfungsamt ging die heutige Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung hervor.
1915 Bernhard Proskauer stirbt in Berlin im Alter von 64 Jahren. Der Chemiker, Hygieniker und Professor war ein Mitarbeiter von Robert Koch und u.a. auch Leiter des Berliner Städtischen Untersuchungsamtes für gewerbliche und hygienische Zwecke. Sein Spezialgebiet waren die Trinkwasserhygiene und das Desinfektionswesen.
1960 Hans Albers stirbt in Kempfenhausen/Bayern im Alter von 68 Jahren an inneren Blutungen. Der Schauspieler und Sänger, der einige Jahre in Berlin lebte, erhielt bei der Berlinale 1956 einen Goldenen Bären und 2012 einen Stern auf dem Boulevard der Stars.
1999 Der Philologe, Professor und Fachbuchautor, Gerhard Radke, stirbt in Berlin im Alter von 85 Jahren. Für seine Verdienste um die römische Geschichsforschung wurde er mehrfach in Italien ausgezeichnet. Außerdem verlieh ihm der Staat Israel für die Rettung einer jüdischen Familie vor dem Holocaust den Ehrentitel "Gerechter unter den Völkern".
2003 Der Schriftsteller, Journalist und Feuilletonist, Heinz Knobloch, stirbt in Berlin im Alter von 77 Jahren. Er wurde mit dem Moses-Mendelssohn-Preis für Toleranz und dem Berliner Verdiensorden ausgezeichnet.
2008 An der Berliner Siegessäule hält der Präsidentschaftskandidat der Vereinigten Staaten von Amerika, Barack Obama, vor rund zweihunderttausend Menschen eine von großem Jubel begleitete Rede.