Samstag, 11. Juli 2015

Kalenderblatt (11. Juli)

11. Juli

1535 Joachim I aus dem Hause Hohenzollern stirbt in Stendal. Von 1499 bis zu seinem Tod war er Kurfürst von Brandenburg
1626 Der Baumeister Michael Mathias Smids wird in Breda/Niederlande geboren. In Berlin ist er u.a. am Bau der Festungsanlagen beteiligt und er errichtet den durch einen Brand zerstörten Turm der Marienkirche.
1675 Friedrich I wird in Königsberg geboren. Er ist der erste preußische König (1701–1713).
1683 Caspar Neumann wird in Züllichau/Brandenburg geboren. Der Chemiker, Wissenschaftler, Apotheker und Professor führt die Hofapotheke in Berlin und ist sowohl Mitglied der Leopoldina als auch der Royal Society in London.
1767 Der Diplomat und 6. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika, John Quincy Adams, wird in Norfolk County/Massachusetts geboren. 1797 wird er als erster Botschafter der USA in die preußische Hauptstadt Berlin entsandt und ist damit auch der erste ständige Vertreter Amerikas in einem deutschsprachigen Land.
1830 Julius Rütgers wird in Bensberg/Nordrhein-Westfalen geboren. Der Unternehmer gründet in Erkner bei Berlin eine der ersten industriellen Teerdestillationen Deutschlands und errichtet europaweit 77 Imprägnierwerke.
1840 August Druckenmüller wird in Trier geboren. Der Ingenieur gründet in Berlin eine Stahlbaufabrik, die später in der Friedrich Krupp AG aufgeht. Ihm zu Ehren wird im Berliner Stadtteil Schöneberg eine Brücke nach ihm benannt.
1859 Ernst Pringsheim sen. wird in Breslau geboren. Der Physiker und Professor forscht auf dem Gebiet der Optik und entwickelt 1881 ein Spektrometer, das erstmals korrekte Messungen von Wellenlängen im Infrarotbereich ermöglicht.
1880 Der Schriftsteller und Kulturhistoriker, Mario Krammer, wird in Berlin geboren.
1903 O.E. (Otto Eduard) Hasse wird in Obersitzko/Polen geboren. Der Schauspieler, Regisseur sowie Hörspiel- und Synchronsprecher ist 1959 Jury-Mitglied bei den Internationalen Filmfestspielen in Berlin.
1906 Herbert Wehner wird in Dresden geboren. Der SPD-Politiker ist Bundesminister für gesamtdeutsche Fragen und Vorsitzender der SPD-Bundestagsfraktion. In der Zeit von 1927 bis 1942 gehört er der KPD an und lebt in Berlin.
1914 Der Schriftsteller, Journalist und Professor, Julius Rodenberg, stirbt in Berlin im Alter von 83 Jahren.
1921 Die Schauspielerin, Sängerin und Synchronsprecherin, Ilse Werner, wird als Ilse Charlotte Still in Batavia/Niederländisch-Indien geboren.
1929 Der Bariton Hermann Prey wird in Berlin geboren. Er startet eine internationale Karriere, wird Ehrenmitglied des Wiener Musikvereins und Kammersänger der Bayerischen Staatsoper.
1930 Klaus Wagenbach wird in Berlin geboren. Der Verleger ist Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland, Professor für Neuere deutsche Literatur an der Freien Universität Berlin und Kafka-Experte.
1935 Günther von Lojewski wird in Berlin geboren. Der Journalist ist von 1989 bis 1997 Intendant des Sender Freies Berlin (SFB).
2010 Rosemarie Rehahn stirbt in Berlin im Alter von 87 Jahren. Die Journalistin und Filmkritikerin arbeitete in der DDR für mehrere Zeitungen und Zeitschriften. Zuletzt war sie in der Kulturredaktion der Wochenpost tätig.
="" onmouseout=""