Donnerstag, 23. Juli 2015

Kalenderblatt (23. Juli)

23. Juli

1786 Eduard von Flottwell wird in Insterburg/Russland geboren. Der Jurist, preußische Staatsminister und Ehrenbürger der Stadt Berlin setzt sich für eine Versöhnungspolitik mit den Polen ein.
1840 Der Maler Carl Blechen stirbt in Berlin kurz vor Vollendung seines 42. Geburtstags in geistiger Umnachtung. Er war Landschaftsmaler und Professor für Landschaftsmalerei an der Berliner Akademie der Künste.
1884 Emil Jannings wird als Theodor Friedrich Emil Janenz in Rorschach/Schweiz geboren. Der Schauspieler erhält den ersten Oscar der Filmgeschichte als bester Hauptdarsteller. Er wird mit einem Stern auf dem Hollywood Walk of Fame geehrt. Auch Berlin ehrt ihn 2011 mit einem Stern auf dem Boulevard der Stars.
1886 Walter Hans Schottky wird in Zürich geboren. Der Physiker und Elektrotechniker arbeitet bei Siemens & Halske in Berlin, wo er mit seiner Forschung die Grundlage für Elektronenröhren und Bauelemente der Mikroelektronik schafft.
1892 Ferdinand Bernauer wird in Menzingen/Baden-Württemberg geboren. Der Mineraloge, Geologe und Vulkanologe entwickelt Polarisationsfilter aus Herapathit. Er ist Professor für Mineralogie und Petrographie an der Technischen Hochschule Berlin und Direktor des wissenschaftlichen Lagerstättenarchivs.
1899 Gustav Heinemann wird in Schwelm/Nordrhein-Westfalen geboren. Der SPD-Politiker ist Bundesinnenminister, Bundesjustizminister und von 1969 bis 1974 Bundespräsident. Am 18. Februar 1974 wird ihm die Ehrenbürgerwürde der Stadt Berlin verliehen.
1907 Hermann Boddin stirbt im Alter von 63 Jahren. Der Kommunalpolitiker war Erster Amts- und Gemeindevorsteher und von 1899 bis zu seinem Tod Bürgermeister von Rixdorf (Berlin-Neukölln).
1935 Franz Beyschlag stirbt in Berlin im Alter von 78 Jahren. Er war Professor für Geologie an der Bergakademie Berlin und Vorsitzender der Preußischen Geologischen Landesanstalt.
1938 Götz George wird als Götz Schulz in Berlin geboren. Der Schauspieler erlangt große Popularität als Tatort-Kommissar Horst Schimanski. Für seine Rolle als Serienmörder Fritz Haarmann in "Der Totmacher" erhält er den Darstellerpreis der Filmfestspiele von Venedig und den vierten Deutschen Filmpreis seiner Karriere.
2000 Der in Berlin geborene römisch-katholische Theologe, Militärbischof der Bundeswehr und Bischof von Fulda, Johannes Dyba, stirbt im Alter von 70 Jahren an Herzversagen.

Hans Wilhelm Hamacher stirbt in Berlin im Alter von 80 Jahren. Der Regisseur, Theater- und Filmschauspieler lieh als Synchronsprecher seine Stimme u.a. John Wayne, Ernest Borgnine, Van Heflin, Jack Klugman und Karl Malden.
2006 Wolfgang Michael Pintzka stirbt in Oslo im Alter von 77 Jahren an einem Krebsleiden. Der Theaterregisseur war einer der bedeutendsten Brecht-Interpreten und Mitarbeiter von Bertolt Brecht und Helene Weigel am Berliner Ensemble.
2007 George Tabori stirbt in Berlin im Alter von 93 Jahren. Der aus Ungarn stammende Drehbuchautor, Schauspieler, Schriftsteller, Übersetzer, Dramatiker und Theaterregisseur wirkte seit 1999 am Berliner Ensemble.