Samstag, 25. Juli 2015

Kalenderblatt (25. Juli)

25. Juli

1710 Der Schulmeister, Kalendermacher und Königliche Astronom, Gottfried Kirch, stirbt in Berlin im Alter von 70 Jahren.
1715 Jakob Immanuel Pyra wird in Cottbus/Brandenburg geboren. Er ist ein Dichter der Aufklärung, Lyriker, Übersetzer und Literaturkritiker. 1742 wird er Konrektor am Berliner Köllnischen Gymnasium.
1725 Bernhard Rode wird in Berlin geboren. Der Porträt- und Historienmaler ist Anhänger der Berliner Aufklärung und Direktor der Berliner Akademie der Künste. Er gestaltet u.a. auch Altarbilder, von denen vier in der Marienkirche in Berlin-Mitte erhalten sind.
1828 August Orth wird in Windhausen/Niedersachsen geboren. Der Architekt und Oberbaurat ist Vorstandsmitglied des Architektenvereins und Mitbegründer des Vereins Berliner Architekten.
1847 Der Pathologe Paul Langerhans wird in Berlin geboren. Nach ihm sind die Langerhansschen Inseln der Bauchspeicheldrüse und die Langerhans-Zellen der Haut benannt. Eine Tuberkulose beendet seine wissenschaftliche Laufbahn. 1879 eröffnet er in Funchal/Portugal eine eigene Praxis.
1860 Der Armenarzt Siegfried Johannes Reimer stirbt in Berlin im Alter von 45 Jahren. Er arbeitete am Elisabeth-Krankenhaus und an der Siechenanstalt Bethesda sowie in einer gynäkologischen Armenpraxis.
1892 Der Fußballverein Hertha BSC wird gegründet. Er ist heute mit über 32000 Mitgliedern der größte Sportverein Berlins. In den Jahren 1930 und 1931 wird Hertha zweimal deutscher Fußballmeister. Das Heimstadion des Fußballvereins ist das Berliner Olympiastadion.
1894 Gavrilo Princip wird in Obljaj/Bosnien geboren. Der bosnisch-serbische Nationalist verübt am 28. Juni 1914 in Sarajevo ein Attentat auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand und dessen Ehefrau Sophie und löst damit den Ersten Weltkrieg aus.
1948 Während der Berlin-Blockade stürzt ein zweimotoriger Rosinenbomber vom Typ C-47 Dakota der US Air Force beim Anflug auf den Flughafen Tempelhof ab und rast in ein Berliner Mietshaus. Alle Bewohner bleiben unverletzt, die beiden Piloten verlieren ihr Leben.
1954 Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin wird in Bremen-Vegesack geboren. Von 1998 bis 2005 ist er Bundesminister für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit und von 2009 bis 2013 Fraktionsvorsitzender seiner Partei im Bundestag.
1969 Otto Dix stirbt in Singen/Baden-Württemberg im Alter von 77 Jahren an den Folgen seines zweiten Schlaganfalls. Der Maler, Zeichner und Grafiker ist einer der bedeutendsten Vertreter der Neuen Sachlichkeit.
2000 Zwei wegen Diebstahls, Urkundenfälschung und schweren Raubes inhaftierten Rumänen gelingt ein filmreifer Ausbruch aus der JVA Berlin-Moabit. Mit ihrem Essbesteck kratzten sie sich ein Loch durch die 48 cm dicke Gefängnismauer und seilten sich danach mit Betttüchern ab. Die neugewonnene Freiheit ist jedoch nur von kurzer Dauer, denn nach nur 45 Minuten wird das Duo gefasst.

Eines der schlimmsten Flugzeugkatastrophen Frankreichs, verursacht durch eine Concorde der Air France, die nur zwei Minuten nach dem Start über dem Pariser Vorort Gonesse abstürzt, fordert 113 Tote, darunter befinden sich 96 Deutsche, von denen acht aus Berlin kommen.
2008 Die aus Berlin stammende Ärztin, Benediktinerin, Künstlerin und Autorin, Kyrilla Spiecker, stirbt in Herstelle/Nordrhein-Westfalen im Alter von 91 Jahren.
2012 Das Bundesverfassungsgericht erklärt die Regelungen zu den Überhangmandaten im Bundestagswahlrecht für verfassungswidrig und wertet damit die von der schwarz-gelben Regierungskoalition erst im Jahr 2011 durchgesetzte Wahlrechtsreform als Verstoß gegen den Gleichheitsgrundsatz und die Chancengleichheit der Parteien.