Samstag, 26. Dezember 2015

Kalenderblatt (26. Dezember)

26. Dezember

1793 Zwei Tage nach der Hochzeit ihrer Schwester Luise mit Kronprinz Friedrich Wilhelm heiratet die 15-jährige Friederike den jüngeren Bruder des Thronfolgers, Prinz Ludwig. Während Luises Ehe glücklich wird, erweist sich Friederikes Ehe als Desaster.
1804 Johann Friedrich Unger stirbt in Berlin im Alter von 51 Jahren. Der Drucker, Typograf, Holzschneider und Verleger war Mitglied und Professor an der Akademie der Künste.
1839 Hermann August Seger wird in Posen/Polen geboren. Der Chemiker und Gründer der Chemisch-Technischen Versuchsanstalt der Königlichen Porzellanmanufaktur (KPM) in Berlin entwickelt das Segerporzellan sowie die nach ihm benannten Segerkegel zur Messung hoher Temperaturen. Ihm zu Ehren verleiht die Deutsche Keramische Gesellschaft die Seger-Plakette.
1853 Hermann Rauff wird in Berlin geboren. Der Geologe und Paläontologe ist Professor an der TH Berlin und der Bergakademie, Geheimer Rat und Gründungsmitglied der Paläontologischen Gesellschaft.
1860 Karl Heinrich Siegfried Rödenbeck stirbt in Berlin im Alter von 86 Jahren an einem Schlaganfall. Der Historiker und Publizist wurde bekannt durch seine umfangreichen Arbeiten zum Leben von Friedrich dem Großen.
1890 Heinrich Schliemann stirbt in Neapel im Alter von 68 Jahren. Der Kaufmann, Altertumsforscher, Archäologe, Buchautor und Pionier der Feldarchäologie wurde bekannt durch seine Ausgrabungen der Stadt Troja. Er war Ehrenbürger von Berlin und Ehrenmitglied der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte.
1896 Emil Heinrich du Bois-Reymond stirbt in Berlin im Alter von 78 Jahren. Der Physiologe und Doktor der theoretischen Medizin gilt als Wegbereiter der experimentellen Elektrophysiologie. Er war Mitbegründer der Physikalischen Gesellschaft sowie der Berliner Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte.
1920 Carl Legien stirbt in Berlin im Alter von 59 Jahren. Der Gewerkschaftsfunktionär und Reichstagsabgeordnete sowie Mitbegründer und Vorsitzende des Allgemeinen Deutschen Gewerkschaftsbundes war maßgeblich am Stinnes-Legien-Abkommen beteiligt, durch das in Deutschland der Achtstundentag eingeführt wurde.
1924 Mathias Koenen stirbt in Berlin im Alter von 75 Jahren. Der Bauingenieur, Büroleiter und Mitbegründer der Eisenbetonbauweise war Konstrukteur und Tragwerksplaner beim Bau des Berliner Reichstagsgebäudes.
1946 Uli Stein wird als Ulrich Steinfurth in Hannover geboren. Der Cartoonist und Fotograf studiert an der Freien Universität Berlin Deutsch, Erdkunde und Biologie auf Lehramt.
1994 Karl Schiller stirbt in Hamburg im Alter von 83 Jahren. Der Wissenschaftler und SPD-Politiker war Wirtschafts- und Finanzminister der Bundesrepublik Deutschland sowie von 1959 bis 1965 Berliner Senator für Wirtschaft. Er zählt neben Ludwig Erhard zu den bedeutendsten deutschen Wirtschaftspolitikern der Nachkriegszeit.
2000 Gerhard Gronefeld stirbt in München im Alter von 89 Jahren. Der aus Berlin stammende Fotoreporter, Tierfotograf und Autor arbeitete für die Zeitschriften "Das Tier" und "Ein Herz für Tiere".
2012 Rita Schober stirbt in Berlin im Alter von 94 Jahren. Die Romanistin und Literaturwissenschaftlerin war Ehrendoktor der Humboldt-Universität und Gründungsmitglied der Leibniz-Sozietät der Wissenschaften zu Berlin.