Freitag, 25. Dezember 2015

Kalenderblatt (25. Dezember)

25. Dezember

1525 Rochus zu Lynar wird in Marradi/Toskana geboren. Der italienische General und Diplomat sowie Ingenieur, Architekt und Festungsbaumeister errichtet die Zitadelle Spandau und die Festung Peitz in Brandenburg.
1755 Friedrich von Schuckmann wird in Mölln/Mecklenburg geboren. Der preußische Innenminister ist Mitglied des Preußischen Staatsrates und der sechste Berliner Ehrenbürger. Er gehört zu den Mitunterzeichnern der Verfassung der Friedrich-Wilhelms-Universität zu Berlin.
1834 David Friedländer stirbt in Berlin im Alter von 84 Jahren. Der Seidenfabrikant und Autor ist nach dem Tod von Moses Mendelssohn der Protagonist der Haskala, der jüdischen Aufklärung in Berlin.
1850 Franz August von Etzel stirbt in Berlin im Alter von 66 Jahren an den Folgen eines Schlaganfalls. Der Apotheker war der erste "Königlich Preußische Telegraphendirektor" und ein Wegbereiter der elektromagnetischen Telegrafie in Preußen.
1867 Wilhelm Scholkmann wird in Berlin geboren. Der Maler ist Mitglied der "Worpsweder Künstler". Sein Leben lang kämpft er vergeblich um Lob und Anerkennung für seine Werke und verfällt schließlich in tiefe Depression.
1876 Adolf Windaus wird in Berlin geboren. Der Chemiker, Biochemiker und Professor erhält 1928 den Nobelpreis.
1883 Walter Friedrich wird in Magdeburg geboren. Der Biophysiker, Professor und Rektor an der Friedrich-Wilhelms-Universität ist Direktor des Instituts für Strahlenforschung sowie Präsident der Deutschen Akademie der Wissenschaften, der Deutschen Röntgengesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Lichtforschung.
1888 Friedrich August von Etzel stirbt in Berlin im Alter von 80 Jahren. Der preußische General und Politiker war Mitglied des Deutschen Reichstages und Direktor der Kriegsakademie. Er nahm am Deutschen Krieg und am Deutsch-Französischen Krieg teil und war Gouverneur von Stettin.
1916 Valentin Rose stirbt in Berlin im Alter von 87 Jahren. Der Bibliothekar, Altphilologe und Buchautor wurde bekannt durch seine Ausgaben der Aristoteles-Fragmente.
1930 Eugen Goldstein stirbt in Berlin im Alter von 80 Jahren. Der Physiker forschte auf dem Gebiet der Gasentladung und war der Entdecker der Kanalstrahlen.
1963 Der 18-jährige Paul Schultz wird bei seinem Fluchtversuch von Angehörigen der DDR-Grenztruppen an der Berliner Mauer angeschossen und verstirbt wenig später an einem Lungendurchschuss. Einer der Schützen wird 1995 vom Berliner Landgericht zu einer Bewährungsstrafe von 18 Monaten verurteilt.
1991 Curt Bois stirbt in Berlin im Alter von 90 Jahren. Der Schauspieler war einer der ersten Kinderstars der Filmgeschichte. Er wirkte in mehr als hundert Filmen mit.
2000 Günter Thieß stirbt in Olpe/Nordrhein-Westfalen im Alter von 74 Jahren. Der Sportlehrer, Sportwissenschaftler, Autor und Professor war der Begründer der systematischen Talentförderung der DDR.
2001 Hans-Jörg von Jena stirbt in Berlin im Alter von 70 Jahren. Der Studiendirektor, Theater- und Musikkritiker, sowie Kolumnist und Fernsehmoderator war Ehrenritter des Johanniterordens.
2002 Der Schauspieler und Synchronsprecher, Fritz Decho, stirbt in Berlin kurz vor Vollendung seines 71. Geburtstags. Beigesetzt wird er auf dem Dorotheenstädtischen Friedhof in Berlin-Mitte.

Der Schriftsteller Hans-Henning Claer stirbt fünf Tage vor Vollendung seines 71. Geburtstags in Bergkamen/Nordrhein-Westfalen an den Spätfolgen eines Schlaganfalls, der ihn fast 15 Jahre lang zum Pflegefall machte.