Donnerstag, 24. Dezember 2015

Kalenderblatt (24. Dezember)

24. Dezember

1525 Rochus zu Lynar wird in Marradi/Toskana geboren. Der Festungsbaumeister und Generalmajor errichtet im Auftrag von Kurfürst Johann Georg die Zitadelle Spandau und die Festung Peitz in Brandenburg.
1603 Kurfürst Joachim Friedrich erlässt ein Edikt gegen nächtliches Lärmen und Tumultieren in den Straßen Berlins, da nirgendwo im Lande soviel Unfug, Übermut und Tumulte gibt.
1694 Christfried Kirch wird in Guben/Brandenburg geboren. Der Astronom, Kalendermacher und Autor ist von 1716 bis zu seinem Tod im Jahr 1740 Direktor der Berliner Sternwarte.
1786 Samuel Heinrich Spiker wird in Berlin geboren. Der Journalist, Reiseschriftsteller und Bibliothekar ist Mitglied der Singakademie sowie Mitherausgeber und Redakteur mehrerer Zeitschriften.
1793 Ein freudiger Tag im Hause Hohenzollern: Kronprinz Friedrich Wilhelm und Luise von Mecklenburg-Strelitz heiraten im Weißen Saal des Berliner Schlosses.
1837 Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern ("Sissi"), wird in München geboren. Als Ehefrau von Franz Joseph I wird sie Kaiserin von Österreich. Elisabeth Ludovika von Bayern, die Ehefrau von Friedrich Wilhelms IV und somit Königin von Preußen, ist ihre Tante und Patentante. Außerdem ist sie die Schwester von Sissis späteren Schwiegermutter Erzherzogin Sophie und die Tante ihres späteren Ehemannes, Kaiser Franz Joseph I.
1840 Friedrich Wilken stirbt in Berlin im Alter von 63 Jahren. Der Historiker, Orientalist, Bibliothekar und Autor ist Professor und Rektor an der Berliner Friedrich-Wilhelms-Universität und Oberbibliothekar der Königlichen Bibliothek.
1868 Emanuel Lasker wird in Berlinchen/Polen geboren. Der Mathematiker, Philosoph und Gründer der Schule für Verstandesspiele in Berlin ist bis heute der einzige deutsche Schachweltmeister und der einzige Schachweltmeister, der diesen Titel über einen Zeitraum von 27 Jahren verteidigen kann. 2008 wird er in die Hall of Fame des deutschen Sports aufgenommen.
1884 Carl Schwatlo stirbt in Berlin im Alter von 53 Jahren. Der Architekt und Professor an der TH Charlottenburg wurde bekannt durch die Gebäude, die er für die Post errichtete, z.B. das Postfuhramt in Berlin-Mitte. Ab 1876 war er im Vorstand des Berliner Architekten- und Ingenieurvereins.
1899 Carl Troll wird in Wasserburg am Inn/Bayern geboren. Der Geograph, Forschungsreisende, Autor und Professor am Institut und Museum für Meereskunde der Universität Berlin prägt die Begriffe "Landschaftsökologie" und "Tageszeitenklima".
1911 In Berlin sterben 71 Menschen an Methylalkoholvergiftung. Der Berliner Drogist Julius Scharmach wird am 2. Januar 1912 wegen des Verkaufs dieses Alkohols verhaftet und am 4. Mai in Berlin zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt.
1918 Die Berliner "Blutweihnacht" erreicht ihren Höhepunkt. Auf Befehl von Reichskanzler Friedrich Ebert stürmen Truppenverbände das seit dem Vortag von Matrosen und revolutionären Arbeitern besetzte Berliner Schloss und den Neuen Marstall. Die militärische Auseinandersetzung fordert zahlreiche Tote und Verletzte.
1938 Bruno Taut stirbt in Istanbul im Alter von 58 Jahren an einem Asthmaanfall. Der Architekt der Moderne und Stadtplaner war Professor für Siedlungs- und Wohnungswesen an der Technischen Hochschule Berlin und Mitglied der Preußischen Akademie der Künste.
1939 Walter Gordon stirbt in Stockholm im Alter von 46 Jahren. Der Physiker arbeitete an der Universität Berlin und am Kaiser-Wilhelm-Institut für Faserstoffchemie in Berlin-Dahlem. Die Klein-Gordon-Gleichung wurde nach ihm benannt.
1945 Bischof Graf von Preysing wird zum Kardinal ernannt. Auf seine Initiative nehmen die deutschen Bischöfe ein Schuldbekenntnis in ihren ersten gemeinsamen Hirtenbrief vom 23. August 1945 auf.

Die satirische Zeitschrift "Ulenspiegel" erscheint zum ersten Mal. Zu den populärsten Autoren zählen Johannes R. Becher, Wolfgang Borchert, Bertolt Brecht, Otto Dix, Alfred Döblin, George Grosz, Stephan Hermlin, Hermann Hesse, Hanna Höch, Käthe Kollwitz, Erich Kästner, Max Lingner, Boris Pasternak, Max Pechstein, Jean-Paul Sartre, Anna Seghers, Kurt Tucholsky und Carl Zuckmayer.
1955 Carl Ramsauer stirbt in Berlin im Alter von 76 Jahren. Der Physiker war Professor an der TU Berlin sowie Vorsitzender der Deutschen Physikalische Gesellschaft. Nach ihm benannt wurde der von ihm entdeckte "Ramsauer-Effekt".
1979 Der 39-jährige Soziologe und Politaktivist Rudi Dutschke stirbt in Aarhus/Dänemark an den Spätfolgen eines auf ihn verübten Attentats auf dem Kurfürstendamm in Berlin. Er war der Wortführer der westdeutschen und Westberliner Studentenbewegung der 1960er Jahre.
1990 Friedrich Luft stirbt in Berlin im Alter von 79 Jahren. Der Film- und Theaterkritiker sowie Autor und Feuilletonist schrieb u.a. das Synchronbuch zu dem Filmklassiker "Die Brücke am Kwai" des britischen Filmregisseurs Sir David Lean. Sein Nachlass befindet sich im Friedrich-Luft-Archiv der Berliner Akademie der Künste.
1996 Gottfried Forck stirbt in Rheinsberg/Brandenburg im Alter von 73 Jahren an Krebs. Der evangelische Theologe und Bischof von Berlin-Brandenburg sowie Stadtältester von Berlin wird in einem Ehrengrab auf dem Friedhof der Auferstehungskirchengemeinde in Berlin-Mitte bestattet.
2011 Johannes Heesters stirbt in Starnberg/Bayern im Alter von 108 Jahren. Der seit 1936 in Deutschland lebende Schauspieler und Sänger legte eine 90-jährige Bühnenkarriere zurück. Sein Nachlass befindet sich im Archiv der Akademie der Künste in Berlin.