Samstag, 2. August 2014

Kalenderblatt (2. August)

2. August

1455 Johann Cicero aus dem Hause Hohenzollern wird in Ansbach geboren. Von 1486 bis 1499 ist er Kurfürst von Brandenburg.
1854 Der Schriftsteller, Redakteur und Mitherausgeber, Carl Gottlieb Samuel Heun, stirbt in Berlin im Alter von 83 Jahren. Bekannt wurde er unter dem Pseudonym Heinrich Clauren. Er war einer der meistgelesenen deutschen Romanciers.

Der Theologe Robert Brauner stirbt in Berlin im Alter von 37 Jahren. Als Anhänger der deutschkatholischen Bewegung, die mit ihrer Forderung nach einem Nationalstaat und einem sozialen Liberalismus in Opposition zur preußischen Regierung stand, wurde aus Berlin und Preußen ausgewiesen.
1868 Der jüdische Schriftsteller, Publizist und Kritiker, Theodor Wolff, wird in Berlin geboren. Seine Werke fallen 1933 der Bücherverbrennung zum Opfer, er selbst wird am 23. Mai 1943 in Nizza verhaftet und in das KZ Sachsenhausen überstellt.
1895 Curt Schimmelbusch stirbt in Berlin im Alter von 34 Jahren. Der Mediziner, Pathologe und Fachbuchautor entwickelte medizinische Utensilien zur Narkose und zur Sterilisation von Instrumenten.
1904 Werner Seelenbinder wird in Stettin geboren. Der Ringer, Kommunist und NS-Widerstandskämpfer beginnt seine sportliche Karriere beim Berliner Athletenclub "Eiche". 1942 wird er verhaftet und 1944 im Zuchthaus in Brandenburg an der Havel hingerichtet.
1913 Oscar Gregorovius stirbt in Berlin im Alter von 67 Jahren. Der Baumeister, Stadtplaner und Gemeindevertreter war maßgeblich am Entstehen und an der Gestaltung des Ortsteils Karlshorst in Berlin-Lichtenberg beteiligt.
1928 Luigi Colani wird in Berlin als Lutz Colani geboren. Der Industriedesigner gestaltet Autos, Flugzeuge und Konsumgüter. Er ist der Wegbereiter des sogenannten "Biodesigns", ein stilistischer Trend der späten 1980er Jahre.
1934 Der Generalfeldmarschall, Monarchist und Reichspräsident, Paul von Hindenburg, stirbt auf Gut Neudeck/Polen im Alter von 86 Jahren. Durch die Ernennung Hitlers zum Reichskanzler und die Unterzeichnung des Ermächtigungsgesetzes besiegelte er den Untergang der Weimarer Republik.
1939 Ursula Karusseit wird in Elbing/Polen geboren. Die Regisseurin, Theater-, Film- und Fernsehschauspielerin arbeitet u.a. an der Berliner Volksbühne, am Deutschen Theater und am Maxim-Gorki-Theater.
1944 Der jüdische Maler Felix Nussbaum wird in Auschwitz-Birkenau im Alter von 35 Jahren ermordet. Er war auf der Flucht vor den Nazis zuerst in Frankreich und danach in Belgien untergetaucht. Eine Denunziation führte zur Verhaftung.

Die aus Warschau stammende jüdische Malerin und Ehefrau von Felix Nussbaum, Felka Platek, kommt am selben Tag wie ihr Ehemann in Auschwitz-Birkenau ums Leben. Sie wurde 45 Jahre alt.
2004 Die Sondersteuer auf Alkopops tritt in Kraft. Der Eilantrag der Getränkeindustrie, die die Steuer stoppen wollte, wird vom Bundesverfassungsgericht abgewiesen.
2007 Auf Initiative der CDU-Politiker Siegfried Kauder und Norbert Lammert führen die Staatsanwaltschaften in mehreren Städten Razzien gegen 17 Journalisten durch, die der Beihilfe zum Geheimnisverrat beschuldgt werden, weil sie aus vertraulichen und geheimen Akten des BND-Untersuchungsausschusses des Bundestages zitiert haben. Darin sieht Michael Konken, Bundesvorsitzender des Deutschen Journalisten-Verbandes, einen "breit angelegten Angriff gegen die Pressefreiheit." Die Ermittlungsverfahren werden später eingestellt.

Auf ihrer Konferenz in Berlin lehnen die Verkehrsminister der Bundesländer die Pläne von Bundesverkehrsminister, Wolfgang Tiefensee, zur Privatisierung der Deutschen Bahn ab. Die Minister fordern ein stärkeres Mitsprache- und Kontrollrecht der Länder und fordern ein Gutachten über die Verfassungsmäßigkeit dieses Gesetzentwurfs.

Willi Geismeier stirbt in Berlin im Alter von 73 Jahren. Der Kunsthistoriker war Direktor der Deutschen Nationalgalerie in Berlin und Professor an der Humboldt-Universität.
2008 Eberhard Rebling stirbt in Königs Wusterhausen bei Berlin im Alter von 96 Jahren. Der Pianist, Musik- und Tanzwissenschaftler, der während des Zweiten Weltkrieges Juden vor der Deportation rettete, wird vom Staat Israel mit dem Titel "Gerechter unter den Völkern" geehrt.
2009 Der Schriftsteller Adolf Endler stirbt in Berlin im Alter von 78 Jahren. Wegen seiner Proteste gegen die Ausbürgerung Wolf Biermanns und die Verurteilung Stefan Heyms wurde er aus dem DDR-Schriftstellerverband ausgeschlossen. In den 1980er Jahren schrieb er für verschiedene Berliner Untergrundzeitschriften. Nach der Wende wurde er vielfach ausgezeichnet.