Dienstag, 12. August 2014

Kalenderblatt (12. August)

12. August

1720 Bei Abrissarbeiten eines Pulverturms kommt es zu einer verhängnisvollen Explosion, die zahlreiche Tote fordert, darunter auch 36 Kinder, die unter den Trümmern ihrer Schule begraben werden.
1722 Johann Carl Conrad Oelrichs wird in Berlin geboren. Der Historiker, Rechtsgelehrte und Schriftsteller verfasst zahlreiche Schriften zu juristischen, historischen und literarischen Themen.
1759 In der Schlacht bei Kunersdorf (Siebenjähriger Krieg) erleidet Friedrich der Große gegen Österreich und Russland eine vernichtende Niederlage und bringt Preußen damit an den Rand des Abgrunds.
1762 Christoph Wilhelm Hufeland wird in Langensalza/Thüringen geboren. Der Mediziner, königliche Leibarzt, Sozialhygieniker und Autor sowie Professor an der Berliner Universität und Begründer der Makrobiotik errichtet in Berlin eine Poliklinik zur kostenlosen Behandlung von Armen.
1769 Ludwig Wilhelm Gilbert wird in Berlin geboren. Der Physiker, Publizist sowie Professor und Observator an der Sternwarte in Halle ist Herausgeber der "Annalen der Physik".
1819 George Hesekiel (Pseudonym "Crescenzio Schwertinger" ) wird in Halle/Saale geboren. Der Journalist und Schriftsteller verfasst die erste Biographie von Otto von Bismarck und ist Mitbegründer der Wochenschrift "Berliner Revue" sowie Mitglied der literarischen Vereinigung "Tunnel über der Spree".
1841 Franz Schwechten wird in Köln geboren. Der Architekt erbaut in Berlin u.a. den Anhalter Bahnhof, den Grunewaldturm und die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche.
1890 Der evangelische Theologe, Schriftsteller und Publizist, Christoph Heinrich Otte, stirbt in Merseburg/Sachsen-Anhalt im Alter von 92 Jahren. Er war Ehrendoktor der Berliner Friedrich-Wilhelms-Universität und der Universität Halle.
1899 Alfred Kantorowicz (Pseudonym "Helmuth Campe") wird in Berlin geboren. Der Schriftsteller, Publizist, Literaturwissenschaftler und Erforscher von Exilliteratur wird bekannt als Herausgeber der Werke von Heinrich Mann.
1935 Harry Kupfer wird in Berlin geboren. Der Opernregisseur ist künstlerischer Leiter der Komischen Oper in Berlin sowie Mitglied der Akademie der Künste und Professor an der Berliner Musikhochschule.

Der Mathematiker und Professor, Friedrich Schottky, stirbt in Berlin im Alter von 84 Jahren. Nach ihm benannt sind der "Satz von Schottky" und das "Schottky-Problem".
1938 Ludwig Borchardt stirbt in Paris im Alter von 74 Jahren. Der Ägyptologe und Architekt entdeckte am 6. Dezember 1912 die Büste der Königin Nofretete, die sich heute im Ägyptischen Museum in Berlin befindet.
2013 Alfons Wonneberg stirbt in Schöneiche bei Berlin im Alter von 86 Jahren. Der Jazz- und Unterhaltungsmusiker, Bandleader und Hochschullehrer erhielt 1959 den Kunstpreis der DDR. 1999 gründete er die erste Berliner Uni-Big-Band.