Dienstag, 31. Dezember 2013

Kalenderblatt (31. Dezember)

31. Dezember

1764 Der Techniker, Hochschullehrer und Leiter der Berliner Bauakademie, Johann Albert Eytelwein, wird in Frankfurt am Main geboren.
1825 Der Stadtplaner und Stadtbaurat von Berlin, James Hobrecht, wird in Memel/Litauen geboren. Er entwickelt den nach ihm benannten Hobrecht-Plan zur Bebauung Berlins und sorgt für die Entwässerung und Kanalisation der Stadt.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/hobrecht.htm
1857 Der Historiker, Prediger, Publizist und evangelische Theologe, Friedrich August Pischon, stirbt in Berlin.
1871 Nach dem Sieg über Frankreich im Jahr 1871 kommt es zur dritten Grundsteinlegung für die Siegessäule. In den Jahren 1864 und 1869 gab es bereits zwei Grundsteinlegungen.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/victoria.htm
1902 Der Physiker Rudolph Franz stirbt in Berlin. Gemeinsam mit Gustav Heinrich Wiedemann entwickelte er 1853 das Wiedemann-Franzsche Gesetz, das besagt, dass das Verhältnis von elektrischer Leitfähigkeit und Wärmeleitfähigkeit bei reinen Metallen bei konstanter Temperatur nahezu identisch ist.
1935 An der Staatsoper Unter den Linden in Berlin findet die Uraufführung der Oper "Die große Sünderin" von Eduard Künneke statt.
1948 Der Flughafen Tempelhof erlebt seine 100.000. Flugzeuglandung im Rahmen der von den Westalliierten errichteten Berliner Luftbrücke.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/luftbruecke.htm
1961 In der Silvesternacht findet in Berlin-Köpenick die Eröffnung des Müggelturms statt. Der Bau wurde nicht zuletzt durch das große Engagement der Bevölkerung ermöglicht.
1989 Eine unvergessliche Nacht in Berlin - Hunderttausende aus Ost und West feiern gemeinsam vor dem Brandenburger Tor Silvester. Freudetaumelnd klettern einige Besucher bis zur Quadriga, die dabei beschädigt wird. Als eine Videowand einstürzt, verliert ein 24-jähriger Student sein Leben, 271 werden verletzt.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/bbtor.htm