Mittwoch, 18. Dezember 2013

Kalenderblatt (18. Dezember)

18. Dezember

1639 Der Schulmeister, Kalendermacher und Königliche Astronom, Gottfried Kirch, wird in Guben/Brandenburg geboren.
1892 Albin Köbis wird in Berlin geboren. Der Matrose der Kaiserlichen Marine wird 1917 zusammen mit vier anderen Beteiligten an einer Meuterei während des Ersten Weltkriegs von einem Kriegsgericht zum Tode verurteilt. Während drei Angeklagte begnadigt werden, müssen Albin Köbis und Max Reichpietsch die Aktion am 5. September 1917 mit dem Leben bezahlen.
1901 Das erste, von Fritz Wolff errichtete, Pergamonmuseum wird eröffnet. 1908 wird das Gebäude wieder abgerissen und durch das heutige Pergamonmuseum ersetzt.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/pergamon.htm
1913 Der Ehrenbürger der Stadt Berlin, Willy Brandt, wird als Herbert Ernst Karl Frahm in Lübeck geboren. Von 1957 bis 1966 ist er Regierender Bürgermeister von Berlin, von 1966 bis 1969 Außenminister und Vizekanzler und von 1969 bis 1974 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland. Während er für seine Ostpolitik im eigenen Land heftigen Anfeindungen ausgesetzt ist, genießt er im Ausland großen Respekt und Vertrauen. 1971 erhält Willy Brandt den Friedensnobelpreis.
1915 Der Stadtmedizinalrat Paul Ferdinand Straßmann wird wegen seiner Verdienste um das Desinfektions- und Sanitärwesen und der Errichtung aus neuer Krankenhäuser mit der Berliner Ehrenbürgerwürde ausgezeichnet.
1932 Der SPD-Politiker und Begründer des theoretischen Revisionismus innerhalb der SPD, Eduard Bernstein stirbt in Berlin-Schöneberg. Während der Zeit der Sozialistengesetze war er als Autor für die Zeitung "Der Sozialdemokrat" tätig.
1935 Der in Anklam geborene Heinrich Sahm scheidet aus dem Amt des Oberbürgermeisters von Berlin aus.
1963 Der Reichskanzlerplatz in Berlin-Charlottenburg wird sechs Tage nach dem Tod von Theodor Heuss, dem ersten Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland und Ehrenbürger der Stadt Berlin, in Theodor-Heuss-Platz umbenannt.
1975 Am 18. Dezember 1975 heiratet die Schauspielerin Romy Schneider in Berlin ihren neun Jahre jüngeren Privatsekretär Daniel Biasini.
1984 Der vielfach ausgezeichnete Schauspieler Rudolf Platte stirbt in Berlin. Die Stadt ehrte ihn u.a. mit der Verleihung des Berliner Kunstpreises und der Ernst-Reuter-Plakette. Außerdem wurde er Ehrenmitglied der Freien Volksbühne Berlin.
2003 Der im August 1997 wegen Totschlags in vier Fällen zu einer Freiheitsstrafe von sechs Jahren und sechs Monaten verurteilte Egon Krenz wird vorzeitig aus der Haft entlassen. Der Rest der Strafe wird zur Bewährung ausgesetzt.

Anlässlich seines 90. Geburtstags wird für den früheren Regierenden Bürgermeister von Berlin, Bundeskanzler und Friedensnobelpreisträger, Willy Brandt, auf dem Waldfriedhof-Zehlendorf an seinem Ehrengrab ein Kranz niedergelegt und eine Gedenktafel am früheren Wohnhaus im Marinesteig in Berlin-Schlachtensee, enthüllt.
2008 Die 21-jährige belgische Fotografin Alice Smeets gewinnt den internationalen Wettbewerb "UNICEF-Foto des Jahres« 2008". Diese Preisverleihung findet alljährlich kurz vor Weihnachten in Berlin statt.