Samstag, 21. Dezember 2013

Kalenderblatt (21. Dezember)

21. Dezember

1795 Der Historiker, Hochschullehrer und Ehrenbürger der Stadt Berlin, Leopold von Ranke, wird in Wiehe/Sachsen geboren.
1851 Carl Friedrich Rungenhagen stirbt in Berlin. Bekannt wurde der Komponist und Musikpädagoge vornehmlich durch seine Kirchenmusik, Oratorien, Kantaten und Lieder.
1883 Der Anatom Karl Bogislaus Reichert stirbt in Berlin. Er war ein Mitbegründer der modernen Embryologie und Zoologie. So beschäftigte er sich u.a. mit der Anatomie des Gehirns und der Entwicklung des Schädels.
1935 Kurt Tucholsky stirbt in Hindas bei Göteborg in seinem schwedischen Exil durch die Einnahme einer Überdosis von Barbituraten. Der Journalist und Schriftsteller war einer der bedeutendsten Publizisten der Weimarer Republik.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/tucholsky.htm
1950 Konrad Kardinal von Preysing stirbt in Berlin. Während der NS-Zeit setzte er sich besonders für die Juden und christlichen "Nichtarier" ein und gründete zur Unterstützung der Verfolgten ein kirchliches Hilfswerk. Seine letzte Ruhe fand er in der Krypta der Sankt-Hedwigs-Kathedrale in Berlin-Mitte.
1961 Der aus Würzburg stammende Chemiker, Technologe und Hochschullehrer, Hans Heinrich Franck, stirbt in Berlin.
1969 Die Theater- und Filmschauspielerin und Synchronsprecherin, Ilse Paula Steppat, stirbt in Berlin an einem Herzinfarkt. An der Seite von Telly Savalas spielte sie eine Rolle im James Bond-Film "Im Geheimdienst Ihrer Majestät".
1972 Die Unterhändler Egon Bahr und Michael Kohl unterzeichnen den Grundlagenvertrag zwischen der BRD und der DDR. Am 11. Mai 1973 wird er in der Bundesrepublik und am 13. Juni 1973 in der DDR ratifiziert. Am 21. Juni 1973 triti er schließlich in Kraft.
2009 Der mit 40.000 Euro dotierte Berliner Wissenschaftspreis des Regierenden Bürgermeisters - eine Auszeichnung für herausragende Wissenschafts- und Forschungsleistungen - wird zum zweiten Mal vergeben. In diesem Jahr geht er an den Systembiologen Nikolaus Rajewsky.
2011 Der in Seelow/Brandenburg geborene Werner Otto stirbt in Berlin im Alter von 102 Jahren. Die Familie des Unternehmers und Versandhaus-Gründers gehört zu den reichsten Deutschen.