Freitag, 6. Dezember 2013

Kalenderblatt (6. Dezember)

6. Dezember

1834 Ludwig Adolf Wilhelm von Lützow stirbt in Berlin im Alter von 52 Jahren. Der preußische Generalmajor wurde während der Befreiungskriege (1813–1815) durch das nach ihm benannte "Lützowsche Freikorps" bekannt. Die dort verwendeten Uniformfarben finden sich in den deutschen Nationalfarben Schwarz-Rot-Gold wieder.
1861 Herrmann Gerson stirbt in Berlin im Alter von 48 Jahren. Der Berliner Modemacher, Firmengründer und Hoflieferant betrieb mit seinem "Konfektionshaus Gerson" das erste Kaufhaus Berlins.
1885 Der Arzt, Politiker und Sozialreformer, Wolfgang Straßmann, stirbt in Berlin im Alter von 64 Jahren. Gemeinsam mit dem Mediziner Rudolf Virchow und dem Stadtbaurat James Hobrecht trieb er das Anlegen der Berliner Rieselfelder zur Reinigung der Abwässer der Stadt voran. Für die Fraktion der Deutschen Fortschrittspartei war er von 1879 bis 1885 Mitglied des Preußischen Abgeordnetenhauses.
1892 Der Erfinder, Ingenieur und Industrielle, Werner von Siemens, stirbt in Berlin kurz vor Vollendung seines 76. Geburtstags. Zusammen mit Johann Georg Halske gründete er 1847 die "Telegraphen Bau-Anstalt von Siemens & Halske". Kaiser Friedrich III erhebt Siemens 1888 in den Adelsstand.
1912 Die Büste der Nofretete wird bei Ausgrabungen der Deutschen Orient-Gesellschaft in Tell el-Amarna entdeckt. 1913 wird die Büste mit Genehmigung der ägyptischen Altertümerverwaltung James Simon, der die Ausgrabungen finanziert hat, übergeben. Dieser schenkt die Büste 1920 dem preußischen Staat.
1950 Nikolaus Timm wird in Cloppenburg/Niedersachsen geboren. Der Schauspieler und Regisseur gründet 1985 das "Theater im Zimmer Berlin".
1959 Einweihung des neuen Kirchenschiffes der im Februar 1945 zerstörten evangelischen Emmaus-Kirche in Berlin-Kreuzberg.
1989 Nach dem Rücktritt des Politbüros des ZK der SED drei Tage zuvor, gibt Egon Krenz den Vorsitz des Staatsrates ab.
2000 Dietrich Fischer-Dieskau wird Ehrenbürger der Stadt Berlin. Der einst von der Times als "bester Liedersänger der Welt" bezeichnete Sänger, Dirigent, Musikschriftsteller und Rezitator beginnt seine Karriere an der Deutschen Oper Berlin.
2013 Manfred Fischer stirbt in Berlin im Alter von 65 Jahren. Der evangelische Pfarrer nahm maßgeblichen Einfluss auf das vom Berliner Senat beschlossene Konzept für die Gedenkstätte Berliner Mauer. Unter seiner Leitung wurde die Kapelle der Versöhnung errichtet.