Donnerstag, 19. Dezember 2013

Kalenderblatt (19. Dezember)

19. Dezember

1788 Friedrich Wilhelm II erlässt ein Zensuredikt, das alle Schriften "wider die allgemeinen Grundsätze der Religion, den Staat und die bürgerliche Ordnung" verbietet.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/fw2.htm
1829 Anna Schepeler-Lette wird in Soldin/Polen geboren. Die Politikerin, Frauenrechtlerin und Schulgründerin ist eine Tochter des Sozialpolitikers Wilhelm Adolf Lette.
1883 Der Leiter des Berliner Stadtarchivs und einer der wichtigsten Vertreter der Berlin-Brandenburgischen Geschichtsforschung im 19. Jahrhundert, Ernst Fidicin, stirbt in Berlin.
1894 Der Opernkomponist und Dirigent Paul Dessau wird in Hamburg geboren.
1935 Oskar Maretzky wird nach dem Rücktritt von Heinrich Sahm amtierender Oberbürgermeister von Berlin.
1940 Der evangelische Theologe Heinrich Grüber wird verhaftet. Wegen seines selbstlosen Einsatzes für die verfolgten Juden im Dritten Reich wird er am 28. Juli 1964 vom israelischen Staat als "Gerechter unter den Völkern" anerkannt.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/grueber.htm
1953 Rudolf Leonhard, stirbt in Berlin. Der Schriftsteller, Publizist und Kommunist gründete 1933 den "Schutzverband Deutscher Schriftsteller im Ausland".
2004 Der in Los Angeles geborene Komponist und Pianist, Jeffrey Burns, stirbt in Berlin.
2005 Der in Detmold geborene Architekt und Hochschullehrer, Jörn-Peter Schmidt-Thomsen, stirbt in Berlin.
2006 Der jüdische Journalist und Publizist Peter Galliner stirbt im Alter von 86 in Berlin. Während er sich vor den Nazis durch seine Flucht nach Großbritannien in Sicherheit bringen konnte, nahmen sich seine Eltern 1942 vor ihrer Deportation das Leben.
2012 Der SPD-Politiker Peter Struck stirbt im Alter von 69 Jahren in Berlin an einem Herzinfarkt. Von 2002 bis 2005 war er Verteidigungsminister und Fraktionsvorsitzender der SPD (1998-2002 und 2005-2009) im Deutschen Bundestag.
2016 Gegen 20.00 Uhr rast der 24-jährige Tunesier Anis Amri mit einem Lkw in eine Menschenmenge auf dem Weihnachtsmarkt zu Füßen der Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche am Berliner Breitscheidplatz. Das Attentat fordert zwölf Menschenleben und 55 Verletzte. Amri kann unbehelligt entkommen.