Montag, 16. Dezember 2013

Kalenderblatt (16. Dezember)

16. Dezember

1742 Der preußische Generalfeldmarschall Gebhard Leberecht von Blücher wird in Rostock geboren. "Marschall Vorwärts", wie er auch genannt wird, führt am 18. Juni 1815 gemeinsam mit Arthur Wellesley Wellington bei der Schlacht von Waterloo den endgültigen Sturz Napoleons herbei.
1778 Ernst Friedrich Ludwig Robert wird in Berlin als Liepmann Levin geboren. Der jüngere Bruder von Rahel Varnhagen von Ense (geb. Levin) war ein Dramatiker, Erzähler, Lyriker, Publizist und Übersetzer.
1832 Der Astronom Wilhelm Julius Foerster wird in Grünberg/Polen geboren. Ihm zu Ehren wurden eine Sternwarte in Berlin und ein Asteroid nach ihm benannt.
1859 Wilhelm Carl Grimm stirbt in Berlin. Der Sprach- und Literaturwissenschaftler sammelte zusammen mit seinem Bruder Jacob Märchen und Sagen. Bekannt wurden beide als die Brüder Grimm.
1871 Willibald Alexis stirbt in Arnstadt/Thüringen. Der Schriftsteller gilt als Begründer des historischen Realismus in Deutschland. Nach zwei Schlaganfällen, die sein Hirn irreparabel schädigten, verarmte der inzwischen gelähmte und erblindete Schriftsteller. Beigesetzt wurde er auf dem Alten Friedhof in Arnstadt.
1878 Louis Schneider stirbt in Potsdam. Er war ein Schauspieler, Theaterdichter, Militärschriftsteller, Publizist und Vorleser am preußischen Hof.
1882 Walther Meißner wird in Berlin geboren. Der Physiker und Träger des Großen Verdienstkreuzes und des Bayerischen Verdienstordens, verfasste rund 200 wissenschaftliche Publikationen.
1886 Der Schriftsteller Robert Linderer stirbt in Berlin. Bekannt wurde er vor allem durch das von ihm verfasste Flaggenlied: "Stolz weht die Flagge schwarz-weiss-rot" Schwarz-weiß-rot waren usprünglich die Farben der Flagge des Norddeutschen Bundes und von 1871 bis 1919 auch die Farben der offiziellen Nationalflagge. Aber auch die Weimarer Republik und danach die Nationalsozialisten übernahmen das Schwar-weiß-rot.
1899 Der erste unter der Spree gebaute Tunnel wird eröffnet. Zwei Tage später wird dort eine Straßenbahn, die sogenannte Knüppelbahn, zwischen Alt Stralau und Treptow verkehren. Was damals noch als technische Sensation gilt, gerät bald wieder in Vergessenheit. Das endgültige Aus kommt in der Nacht vom 3. Februar 1945, als US-Bomber Stralau und Treptow in Schutt und Asche legen und dabei auch den Tunnel schwer beschädigen.
1909 Die Schriftstellerin, Frauenrechtlerin und Sozialaktivistin, Lina Morgenstern, stirbt in Berlin. Sie gründete die erste Berliner Volksküche.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/morgenstern.htm
1948 Adolf Hitler, Hermann Göring, Joseph Goebbels und Wilhelm Frick wird die Ehrenbürgerschaft von Berlin aberkannt.
1992 Gunter Demnig verlegt den ersten Stolperstein.
http://www.berlin-die-hauptstadt.de/stolpersteine.htm
2002 Der Sender Köpenick, eine Rundfunksendeanlage für Kurz- und Mittelwelle, wird abgerissen.

Warnstreik im Öffentlichen Dienst. Um 8.30 Uhr treffen sich Gewerkschaftsmitglieder vor dem Roten Rathaus, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen.