Montag, 11. November 2013

Kalenderblatt (11. November)

11. November

1751 Der französische Arzt und Philosoph Julien Offray de La Mettrie stirbt in Potsdam kurz vor Vollendung seines 42. Geburtstags. Er war Mitglied der Preußischen Akademie der Wissenschaften und Leibarzt von Friedrich dem Großen.
1847 Johann Friedrich Dieffenbach stirbt in Berlin im Alter von 55 Jahren. Der Mediziner und Chirurg gilt als Pionier auf dem Gebiet der Transplantation, der plastischen Chirurgie und der Bluttransfusion. Außerdem führte er die Äthernarkose in Deutschland ein.
1895 Der Sprachlehrer, Professor, Verlagsbuchhändler und "Vater des Fernunterrichts", Gustav Langenscheidt, stirbt in Berlin im Alter von 63 Jahren.
1884 Alfred Brehm stirbt in Renthendorf/Thüringen im Alter von 55 Jahren. Der Zoologe, Zoodirektor und Schriftsteller ist der Planer und Leiter des ersten Aquariums Berlins in der Straße Unter den Linden.
1898 Das Rathaus in Berlin-Lichtenberg wird eingeweiht. Der Architekt des neogotischen Backsteingebäudes ist unbekannt.
1916 In den frühen Morgenstunden rast ein Schnellzug in eine Gruppe von Gleisarbeiterinnen. 19 schlesische Frauen im Alter von 19 bis 27 Jahren, die für eine Breslauer Firma arbeiten, kommen dabei ums Leben, sieben überleben das Unglück. Unter großer Anteilnahme der Bevölkerung werden die Getöteten fünf Tage später in einem Gemeinschaftsgrab auf dem Friedhof in Berlin-Rahnsdorf beigesetzt.
1932 Der Architekt, Stadtbaurat und Ehrenbürger der Stadt Berlin, Ludwig Hoffmann, stirbt in Berlin im Alter von 80 Jahren. Nach seinen Entwürfen entstanden zahlreiche öffentliche Gebäude, Anlagen, Bäder, Brücken und Schulen. U.a. errichtete er das Märkische Museum, das Alte Stadthaus, das Rudolf-Virchow-Krankenhaus und vollendete den Bau des Pergamonmuseums.
1984 Hans Reif stirbt in Berlin im Alter von 85 Jahren. Der FDP-Politiker war Mitglied des Parlamentarischen Rats, des Deutschen Bundestags und des Berliner Abgeordnetenhauses sowie Ehrenbürger der Stadt Berlin.