Freitag, 7. Oktober 2016

Kalenderblatt (7. Oktober)

7. Oktober

1794 Wilhelm Müller wird in Dessau/Sachsen-Anhalt geboren. Der Autor verfasst Gedichte, die u.a. von Franz Schubert, Johannes Brahms, Fanny Hensel sowie Giacomo Meyerbeer vertont werden.
1845 Otto March wird in Berlin geboren. Der Architekt errichtet das Deutsche Stadion, den Vorgängerbau des von seinem Sohn Werner errichteten Berliner Olympiastadions.
1858 Friedrich Wilhelm IV übergibt aus gesundheitlichen Gründen die Regentschaft an seinen jüngeren Bruder Wilhelm I, der als König von Preußen und später als erster Deutscher Kaiser die Geschicke des Landes lenken wird.
1897 Adolf Slaby und Georg Graf von Arco stellen mit einer Funkverbindung von Schöneberg ins 21 Kilometer entfernte Rangsdorf einen Weltrekord auf. Ein knappes Jahr später gelingt eine Funkverbindung von Berlin ins 60 Kilometer entfernte Jüterbog.
1905 Bürgermeister Georg Langerhans weiht das für 633.500 Mark errichtete Köpenicker Rathaus ein. Ein Jahr später werden beide berühmt durch den Schuster Wilhelm Voigt, den "Hauptmann von Köpenick".
1909 Käthe Niederkirchner wird in Berlin geboren. Die NS-Widerstandskämpferin tritt 1929 der KPD bei und arbeitet nach dem deutschen Angriff auf die Sowjetunion im Untergrund.
1919 Annemarie Renger wird als Annemarie Wildung in Leipzig geboren. Die SPD-Politikerin, die in Berlin aufwächst, ist von 1972 bis 1976 Präsidentin und von 1976 bis 1990 Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages.
1928 Der Finne Paavo Nurmi, einer der bedeutendsten Athleten aller Zeiten, neunfacher Olympiasieger und 14 facher Weltrekordhalter, stellt in Berlin drei Weltrekorde auf.
1934 Ulrike Meinhof wird in Oldenburg/Niedersachsen geboren Die Journalistin und Publizistin ist Mitbegründerin und Chefideologin der Rote Armee Fraktion (RAF).
1938 Hermann Köhl stirbt in München im Alter von 50 Jahren an einem Nierenleiden. Der Flugpionier errichtete die erste Personennachtflug-Verkehrsstrecke Berlin–Königsberg.
1949 Fünf Monate nach Gründung der BRD wird im im Gebäude des heutigen Bundesfinanzministeriums die DDR gegründet.
1961 Matthias Brandt wird in Berlin geboren. Der Schauspieler und jüngste Sohn von Willy Brandt und dessen Ehefrau Rut ermittelt seit 2011 als Kommissar Hanns von Meuffels in der TV-Krimiserie "Polizeiruf 110".
1963 Der Schauspieler, Regisseur und Theaterintendant, Gustaf Gründgens, stirbt in Manila/Philippinen im Alter von 63 Jahren an einer Magenblutung, hervorgerufen durch eine Überdosis Schlaftabletten.
1969 In Berlin-Mitte wird nach vierjähriger Bauzeit der Fernsehturm seiner Bestimmung übergeben.

Enthüllung des von Walter Sutkowski erschaffenen Denkmals für die Opfer der Köpenicker Blutwoche (21.-26. Juni 1933), einer Säuberungsaktion der SA.

Im historischen Stadtteil Alt-Cölln wird das rekonstruierte Ermelerhaus, eines der wenigen erhalten gebliebenen Patrizierhäuser Alt-Berlins, eröffnet.
1970 Auf dem Alexanderplatz wird der nach einem Entwurf von Walter Womacka errichtete Brunnen der Völkerfreundschaft eingeweiht.

Ebenfalls auf dem Alexanderplatz wird das 39-geschossige Interhotel "Stadt Berlin" eröffnet. Das heute als "Park Inn" bekannte Hotel ist mit 149,5 Metern das höchste reine Hotelgebäude Deutschlands und das zweitgrößte Hotel Deutschlands.
1977 Auf dem Alexanderplatz kommt es am "Tag der Republik", dem Nationalfeiertag der DDR, zu schweren Auseinandersetzungen zwischen der Volkspolizei und Jugendlichen.
1985 Der aus Berlin stammende Schauspieler und Synchronsprecher, Wolfgang Kieling, stirbt in Hamburg im Alter von 61 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.
1988 Der Boxer Graciano "Rocky" Rocchigiani, Sohn eines Sarden und dessen Berliner Ehefrau, verteidigt in der Deutschlandhalle in Berlin-Charlottenburg seinen Titel als Weltmeister im Supermittelgewicht gegen den US-Amerikaner Chris Reid.
1989 Trotz großer Sicherheitsvorkehrungen kommt es am Abend des 40. Jahrestages der DDR auf den Straßen Ostberlins zu Demonstrationen. Zahlreiche Teilnehmer werden festgenommen.

In Schwante bei Berlin wird die Sozialdemokratische Partei in der DDR (SDP) gegründet. Sie vereinigt sich am 26. September 1990 in Berlin mit der SPD.